Germanys next Topmodel 2011 – Kurzurlaub

Der Spezialist für Kurzurlaub in Deutschland „Reisehummel“ zählt zu einem der beliebtesten seiner Art. Egal ob ein Wellnesswochenende oder eine Städtereise – hier findet jeder die für sich passende Kurzreise. Von Zeit zu Zeit bietet Reisehummel zudem besondere Event-Arrangements an, welche sich großer Beliebtheit erfreuen.

Momentan eine der beliebtesten Kurzreisen, welche man bei Reisehummel buchen kann, ist das Arrangement mit Eintritt zum Finale von „Germanys next Topmodel 2011„. Dieser Kurzurlaub ist sicher auch ein Geschenk für die beste Freundin oder die Tochter, welches garantiert gut ankommt. Das Arrangement ist daher auch als Geschenkgutschein erhältlich.

Das Finale von Deutschlands vielleicht angesagtester Castingshow findet am 09. Juni in der Lanxess Arena in Köln statt. Mehr als 8.000 Gäste und Zuschauer werden zu diesem Event der Superlative erwartet; sei auch Du dabei und erlebe Topmodel Heidi Klum einmal aus nächster Nähe.

Die Nacht verbringst Du komfortabel im 4-Sterne Hotel Mado in Köln. Im Preis für diese begehrte Kurzreise ist jedoch nicht nur die Übernachtung inbegriffen, sondern ebenso natürlich der Eintritt zum großen Finale von „Germanys next Topmodel“. Ein Sitzplatz in der Preiskategorie Drei ist für die Reisenden reserviert. Das Hotel selbst befindet sich in dem Universitätsviertel der Stadt Köln. Dieses ist bekannt für die vielen Bars, Clubs und Discotheken. So kannst Du Dich nach einem aufregenden Showabend auch noch in das Nachtleben von Köln stürzen. Die zentrale Lage dieses Viertels erlaubt es jedoch auch, alle anderen Sehenswürdigkeiten und Highlights der Stadt Köln bequem und schnell zu erreichen. Da man dies kaum an nur einem Tag schafft, besteht die Möglichkeit, bei diesem Arrangement noch eine Verlängerungsnacht zu buchen.

Am Morgen nach dem großen Showevent wartet ein reichhaltiges Frühstücksbuffet auf Dich. Zudem beinhaltet der Preis für diese Reise ein Getränk Deiner Wahl aus der Minibar. Für die nötige Entspannung sorgen Sauna und Dampfbad im Haus: auch diese können von den Gästen kostenfrei genutzt werden. Man sieht also: Reisehummel hat wieder eine tolle Städtereise ausgearbeitet. Jetzt schnell buchen, da die Tickets begrenzt sind.

Urlaub in Südfrankreich bietet malerisch schönen Landschaften

Auch wenn das Wetter hierzulande gerade ja keinen Grund zum Meckern zulässt, eines dürfte Sicher sein, es wird sich auch wieder ändern. Bis dahin kann man die Zeit ja nutzen, die Sonne genießen und sich in aller Ruhe über das nächste Reiseziel Gedanken machen.

Es soll auf dieser Welt ja Plätze geben, die so gut wie immer eine Reise wert sind. So gibt es beispielsweise in Frankreich eine Menge schöne Gebiete die nicht nur zum Spazieren gehen einladen. Viele wirklich interessante Reisetipps zu unseren französischen Nachbarn haben ein umfangreiches Urlaubsangebot von Sport-, Erholungs- bis zu leckeren Schlemmerreisen. Selbstverständlich kann man dabei auch vielerorts die berühmten französischen Weingebiete erkunden.
Südfrankreich beispielsweise bietet mit seinen vielen wirklich wunderschönen Flusslandschaften mit Stromschnellen, Höhlen oder auch Sandstränden und Felsplateaus für jeden ein wahrlich individuelles Urlaubserlebnis. Für alle die es sportlich mögen, können ja mal auf der Ardèche an einer der berühmten Kanutouren durch die Schlucht teilnehmen die hier von vielen Kanuverleihern angeboten wird. Dabei kann man dann den berühmten wie auch beeindruckenden 60 Meter hohen Felsbogen, durch den der Fluss hindurch fließt, bewundern. Die Ardèche, ein wildromantischer Fluss in Südfrankreich, bietet mit seinen beeindruckenden und malerisch schönen Landschaften wirklich ein perfektes Urlaubsgebiet für jeden Urlaubstyp.

Sich ein Ferienhaus in Südfrankreich zu mieten ist wohl die beste Art um sich einen unvergesslichen Urlaub zu gönnen. Man ist ungebunden und kann in alle Bereiche rund um das Urlaubsgebiet erkunden. Viele kleine Ausflüge zu den unzähligen Sehenswürdigkeiten können so in einem Urlaub miteinander verbunden werden. Gestern noch bei einer Kanutour auf der Ardèche, kann man am nächsten Tag sein Ferienhaus verlassen um zum Beispiel die berühmte Provence oder das wunderschöne Weinbaugebiet Languedoc zu bewundern. Diese Region ist nicht zuletzt wegen dem Berg Montségur mit der Ruine der gleichnamigen Katharerburg auf jeden Fall eine Reise nach Frankreich wert.

Für 799 Euro in Lufthansa Business nach Dubai

n der Lufthansa Business Class genießen Sie Private Bed sowie bestes Catering und On-Board Entertainment. Leider kostet ein Flug z. B. nach Dubai ca. 3.000 Euro. Doch es geht auch billiger. Mit ein paar Tricks sind auch 799 Euro drinnen.

Wäre es nicht so teuer, in der Business Class zu fliegen, so würde niemand bei Langstrecken mehr hinten in der Economy Class sitzen. Denn die Unterschiede sind massiv. Insbesondere bei Lufthansa ist die Ausstattung der Economy Class relativ dürftig, wenn man das Ganze mit ausländischen Airlines wie z. B. Emirates vergleicht. Während man bei Emirates an jedem Platz eine riesige Auswahl an Filmen anschauen kann, ist dies bei Lufthansa oft noch auf einen großen Monitor an der Decke limitiert. Doch der entscheidende Vorteil von Business Class Flügen sind Beinfreiheit und die Möglichkeit, den Sitz in ein Private Bed zu verwandeln.

Ein besonders angesagtes Reiseziel ist im Moment Dubai, die Megametropole am Arabischen Golf. In den letzten Jahren sind hier so viele interessante Attraktionen entstanden, dass man heutzutage sich leicht eine Woche oder mehr in der Stadt beschäftigen kann. Highlights sind sicherlich der Burj Khalifa, das höchste Gebäude der Welt, die Dubai Mall, die größte Mall der Welt und Palm Jumeirah, das 8. Weltwunder, eine gewaltige aufgeschüttete Insel in Palmenform.

Economy Class Flüge nach Dubai gibt es meist für ca. 600 Euro, bei Business Class Flügen muss man jedoch in der Regel etwa 3.000 Euro bezahlen. Mit einem Trick kann man jedoch Business Class mehr oder minder zum Economy Class Preis fliegen. Anstatt ein reguläres Ticket zu kaufen, besorgt man sich Lufthansa Miles & More Prämienmeilen mit diversen Aktionen. Auf diesem Weg ist es möglich, sich quasi die Meilen für ein Ticket zusammen zu kaufen. Diese setzt man dann für einen Prämienflug nach Dubai ein. Auf diesem Weg lässt sich ein Business Class Flug im Moment für ca. 520 Euro zzgl. Steuern und Gebühren abbilden.

Wie das genau funktioniert, beschreibt Alexander Koenig, Geschäftsführer des Insider-Portal „First Class & More“ und Autor des Buches „First Class & More – Insider-Tipps für smartes Reisen“ (ISBN 978-3842331068) in seiner neuen Ausgabe der Insider-News. In dieser monatlichen Publikation finden sich ebenso viele nützliche Hoteltipps. So erhält man beispielsweise in Hyatt Hotels für jeden Euro, den man ausgibt bis zu 3 Euro zurück, wenn man geschickt vorgeht. Auch kann man bei einer anderen bekannten Hotelkette für zwei Nächte wiederum eine gratis erhalten. Damit werden auch Luxusreisen erschwinglich.

Mehr Infos auf http://www.first-class-and-more.de/

Die Top-Reiseziele und Hotels weltweit auf Facebook

Sie planen Ihren Urlaub und möchten Anregungen gewinnen oder auch den ein oder anderen kurzfristigen Spartipp nachlesen? First Class & More, ein führendes Portal für Insidertipps für smartes Reisen hat die Lösung jetzt auf Facebook.

Alexander Koenig, Kolumnist der Tageszeitung „DIE WELT“ sowie Gründer von First Class & More reist sehr gerne durch die Welt und teilt seine Erfahrungen mit seiner „Anhängerschaft“. In diesem Sinne hat er Anfang des Jahres sein neues Buch „First Class & More – Insider-Tipps für smartes Reisen“ herausgebracht. Auf 276 Seiten beschreibt er anschaulich, wie man insbesondere durch optimale Ausnutzung von Kundenbindungsprogrammen wie Lufthansa Miles & More & Co. teilweise erstaunliche Vergünstigungen und Upgrades bei Airlines, Hotels und Autovermietungen erzielen kann.

Doch Alexander Koenig musste auch feststellen, dass es eine große Nachfrage nach Informationen und Bildern zu konkreten Reisezielen gibt. So schrieb er bereits mehrere e-Reiseführer, die Premium-Mitglieder von First Class & More alle kostenlos lesen können. Seit kurzem gibt es jetzt auch die neue Facebook-Präsenz (www.facebook.com/firstclassandmore). Hier werden regelmäßig hochqualitative Fotostrecken von den schönsten Reisezielen und Hotels weltweit gepostet. Das hilft bei der Reiseplanung enorm.

Die meisten Urlauber gehen bei ihrer Planung auf tripadvisor oder holidaycheck. Beides bewährte und sehr gute Portale. Doch nur wenn man sich auskennt, kann man hier wirklich die Spreu vom Weizen trennen. Oft werden z. B. Hotels sehr weit oben in einer Stadt gelistet, obgleich es objektiv gesehen viele deutlich bessere Hotels gibt. Beispiel Dubai: Lange Zeit war das Royal Meridien das Nr. 1 Hotel bei tripadvisor. Doch wer es in echt gesehen hat und gleichzeitig die anderen Hotels, die Dubai zu bieten hat, wird schnell zustimmen, dass dieses Hotel zwar keinesfalls schlecht ist, aber bei weitem durch viele andere Hotels übertroffen wird. Insbesondere was das Gebäude selber angeht. Doch welcher Urlauber vergleicht wirklich schon Hotels vor Ort miteinander. Daher ist der Eindruck top, auch wenn es deutlich bessere Optionen gibt.

Alexander Koenig bietet daher auf Facebook umfassende Fotostrecken und zu jedem Foto gibt es Hinweise oder Tipps. Darüber hinaus postet er auf Facebook auch kurzfristige Tipps. Ob ein Bahnticket für weniger als 20 Euro, ein Hotelzimmer für 1 Pfund, einen 20 Euro Lufthansa Gutschein – alles, was schnell vergriffen ist, wird hier beschrieben. Damit steht tollen Reisen zu günstigen Preisen nichts mehr im Wege.

Mehr Infos auf www.first-class-and-more.de

Der perfekte Städtetrip – 3 Dinge die sie auf gar keinen Fall vergessen sollten!

Wer kennt das nicht? Die Vorfreude auf die Reise ist groß, die Packliste ist geschrieben aber bevor es losgeht vergisst man im letzten Moment doch noch das ein oder andere wichtige Detail. Vielleicht sind sie auch schon routiniert im Packen und brauchen sich nichts mehr aufschreiben aber trotzdem werden auch sie das Gefühl kennen etwas zu Hause vergessen zu haben. Damit das nicht mehr passiert, finden sie im Folgenden die etwas andere Packliste um ihren Städtetrip zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

1. Da man bei einem Kurztrip in die Metropolen dieser Welt nur wenig Zeit hat, jedoch möglichst viel sehen möchte läuft man häufig den ganzen Tag in strammem Schritt kreuz und quer durch die Stadt, um alle Sehenswürdigkeiten abhaken zu können. Der Feind eines jeden erkundungsfreudigen Touristen ist daher ein drückendes Paar Schuhe und schlussendlich Blasen an den Füßen. Ganz wichtig ist also die Wahl der richtigen Schuhe um ihren Städtetrip in vollen Zügen und mit guter Laune genießen zu können. Achten sie darauf weite Schuhe zu tragen, falls sie breitere Füße haben oder eben enge Schuhe falls ihre Füße besonders schmal sind.

2. Unerläßlich ist außerdem ein aktueller und auf ihre Bedürfnisse abgestimmter Reiseführer. Es bringt nichts, wenn sie die Hotspots der Stadt entdecken möchten und veraltete Information mit sicher herumtragen. Das schicke Restaurant das als Geheimtipp angepriesen wird hat vermutlich schon vor Jahren geschossen und der süße kleine Park um die Ecke musste vielleicht einem Einkaufszentrum weichen. Wichtig ist es auch einen Reiseführer mitzunehmen der sich auf die Aspekte konzentriert auf die sie Wert legen sonst finden sie am Ende keine trendige Cocktailbar, sondern eher die Fast-Food-Kette um die Ecke.

3. Großer Favorit unter den vergessenen Dingen ist außerdem das Ladegerät für das Handy oder die Digitalkamera. Sie freuen sich Fotos zu schießen, um ihre Eindrücke festzuhalten und diese hinterher mit ihren Freunden und der Familie zu teilen doch nach dem ersten Tag gibt der Akku auf und sie haben das Ladegerät vergessen.

Hoffentlich haben sie nun an alles gedacht und genießen einen fantastischen Städtetrip mit ihren Liebsten, viel Spaß!

Kurztrip in die Weltstadt London

Warum nicht mal wieder eine echte Weltstadt und richtige Hauptstadt besuchen, wo es ALLES gibt? Weltwirtschaft und Weltpolitik – Bank of England und Parliament, Königliches und Bürgerliches – Buckingham Palace und Downing Street 10, Maßloses und Maßvolles – British Musuem und The Charles Dickens Museum, Luxus und Sparsamkeit – Old and New Bond Street und Petticoat Lane Market, Lautes und Leises – Greenwich Dome und St John’s Smith Square, Austoben und Innehalten – Fabric und Notting Hill Arts Club, Höhen und Tiefen – Vertigo 42 (182 Meter hoch) und Angel Tube Station (30 Meter tief), Vornehmes und Handfestes – Polo und Football, auch Rugby genannt, Verständliches und Unverständliches – Soccer, auch Fußball genannt, und Cricket. Kontraste an allen Ecken und Enden, Hautfarben, Sprachen, Kulturen.

Wer also spontan Lust empfindet, kurz entschlossen in das brodelnde Leben von London einzutauchen, sollte einfach mal spontan einen Kurztrip in die Hauptstadt Großbritanniens machen. Dann erlebt man umgehend hautnah Konzerte, Theater, Musicals, Shows, Museen, Ausstellungen, Shopping, Bummeln, Doppelstock-Busse, London Eye, Bärenfellmützen und Beefeaters, Hydepark-Redner, Fish’n Chips, Warmes Bier und kein Schulenglisch.

Ein paar Tipps für einen Aufenthalt, ein wenig von den Rennstrecken der Touristen entfernt. Wer zum ersten Mal nach London kommt denkt natürlich an die meistbesuchten Attraktionen: Britisches Museum, Tate Modern, National Gallery, Natural History Museum, Science Museum, Riesenrad (London Eye), Victoria & Albert Museum, Madame Tussauds und den Tower of London mit den Kronjuwelen. Einen Einkaufsbummel in der Oxford Street, der Regent Street, in Piccadilly und in Knightsbridge mit Harvey Nichols und dem weltberühmten Harrods kann man auch im Sinn haben.

Doch wie wär’s mit was Ausgefallenerem? Da gäbe es zum Beispiel die feine Wallace Collection für exquisite Kunstwerke und historische Waffen, das exzentrische Sir John Soane’s Museum, das noble Kenwood House, das Museum of London Docklands, das Freud Museum (mit der originalen Couch) und für Freunde des Unterirdischen das London Canal Museum in einer Stadt, in der es außer der Themse scheinbar keine Flüsse gibt. Wer den Weg bis zum Tower geschafft hat, kann auch über die Tower-Bridge spazieren und findet auf der Bankside die Rekonstruktion des „Globe Theatre“, der Spielstätte Shakespeares. Schnäppchen-Jäger für Secondhand-Couture sollten mal im „Beyond Retro“ vorbeischauen und Architekturfreunden sei die Flüstergalerie in der Kuppel der St. Paul’s Cathedral empfohlen. Mit einer Hotelreservierung in London über Fastbooking.com lässt sich schnell ein passendes Hotel finden, um das bekannte und das weniger bekannte London auch mal zwischendurch erobern.

Einen Euro in Hyatt Hotels ausgeben – drei Euro zurück bekommen

Hyatt Hotels gehören zu den schönsten weltweit. Doch leider sind oft Übernachtungen in diesen Hotels sehr teuer. Es gibt jedoch ein paar Kniffe, mit denen man mehr aus seinen Übernachtungen herausholen kann.

Hyatt ist stark am expandieren. So wurde vor wenigen Tagen die Eröffnung des Park Hyatt auf den Malediven verkündet. Es handelt sich zwar um kein komplett neues Hotel, sondern um eine Hotelübernahme, aber es ändert nichts an der Tatsache, dass Hyatt jetzt auch an diesem sehr attraktiven Reiseziel vertreten ist.

Generell sind Hyatt Hotels, insbesondere wenn wir von Park Hyatt Hotels sprechen sehr teuer, doch Alexander Koenig, Geschäftsführer des Insider-Portal „First Class & More“ und Autor des Buches „First Class & More – Insider-Tipps für smartes Reisen“ (ISBN 978-3842331068) hat eine Strategie entwickelt, mit der man unter Ausnutzung aktueller Promotions im Idealfall für jeden Euro, den man in Hyatt Hotels ausgibt, bis zu drei Euro indirekt wieder zurück bekommen kann.

In den gestern erschienenen Insider-News beschreibt Alexander Koenig auf knapp zehn Seiten diese Strategie anhand eines beispielhaften Urlaubes in Thailand sowie einem Wochenendtrip im Park Hyatt Paris Vendome. Doch die aktuelle Ausgabe der Insider-News beinhaltet auf 62 Seiten noch viel mehr Insider-Tipps. So gibt es z. B. im Moment eine weitere Aktion, bei der man für zwei Nächte eine Freinacht in einem Top 5 Sterne Hotel weltweit bekommen kann. Oder man kann sich bis zu 30.000 Lufthansa Meilen gratis sichern, um diese dann für Freiflüge zu nutzen.

Bei geschicktem Vorgehen ist es auch möglich, für nur 520 Euro zuzüglich Steuern und Gebühren einen Lufthansa Business Class Flug nach Dubai zu buchen. Der reguläre Preis beträgt ca. 3.000 Euro. So verrückt es auch klingt: Damit ist es dank Private Bed und Übernachtflügen auch möglich, einfach nur für ein Wochenende in die Stadt der Superlative am Arabischen Golf zu fliegen.

Im Rahmen einer Premium-Mitgliedschaft bietet Alexander Koenig ein Jahr lang kostenlos die Zusendung der Insider-News an zusammen mit vielen weiteren Vorteilen. Darüber hinaus bietet First Class & More auch auf Facebook heute viele spannende Angebote an, so z. B. ein 2 for 1 Angebot einer der besten Airlines weltweit.

Mehr Infos auf www.first-class-and-more.de

Das Lieblingsreiseziel der Deutschen

Was haben die Franzosen, Italiener und Deutsche rein zufällig gemeinsam und das ist das gleiche Urlaubsziel, da viele Menschen in diesen Ländern am Liebsten im eigenen Heimatland Ihren großen Jahresurlaub verbringen und nicht so weit weg in die weite Ferne zum Erholen wollen. Dieses überraschende Ergebnis kommt eine Befragung unter den Menschen dieser drei großen Staaten innerhalb von
Europa zum Ausdruck und bleiben viele Mitbürger in der eigenen Heimat. Mit diesem erfreulichen Trend zeigt sich, wie sehr gerade die Deutschen und deren Nachbarn mit ihren eigenen Ländern direkt oder indirekt verbunden sind.

Die Deutschen lieben daher besonders die deutschen Küsten an Nord- und Ostsee und so machen vor allemdie befragten Menschen in einer Ferienwohnung auf Rügen sehr gerne Urlaub. Es handelt sich hierbei vor allem auch um viele Bestandskunden, die schon teilweise seit einem sehr langen Zeitraum immer wieder hier den eigenen Urlaub verbringen. Diese Tendenz gilt auch für die Franzosen und Italiener, die auch die jeweiligen eigenen Küstenabschnitte für ihre Urlaube vorziehen und auch so zeigen, wie stark sich mit den Menschen mit ihrem Heimatland vergleichen und akzeptieren.

Neben den deutschen Küsten gelten aber auch die deutschen Großstädte, wie Hamburg, München und Berlin als die bevorzugten Ziele für den geplanten Urlaub in heimischen Gefilden. Man erkennt hier, dass die Deutschen die bestehenden Urlaubangebote sehr massiv für sich selbst nutzen und folgen mit großen Abstand Italien und Spanien als die gefragtesten Ziele für den kommenden Jahresurlaub auf den Plätzen. Österreich und Frankreich haben hier das Nachsehen bei den Urlaubsplanungen für den diesjährigen Urlaub eher eine untergeordnete Rolle und so zeigt sich, wo die Deutschen Urlaub machen werden.

Aber auch die internationalen Touristen planen verstärkt in diesem Jahr einen Kurz- oder Langurlaub bei uns in der Bundesrepublik und so zeigt sich, dass Deutschland im internationalen Vergleich einen sehr hohen Stellenwert genießt und so im laufenden Jahr vermehrt sich bei uns aufhalten werden. Bei vergleichbaren internationalen Befragungen liegen wir überraschender Weise auf
den vorderen Plätzen und erkennt man, dass die Menschen sehr gerne nach Deutschland kommen und das es sich lohnt hier in der Republik zu leben und arbeiten und zugleich auch den Urlaub zu verbringen, da man hier alles vorfinden kann, was man zum Erholen benötigt.

Die BUV und der Urlaub

Mit den steigenden Temperaturen kündigen sich Frühling und Sommer an. Bis dahin müssen wir aber noch den einen oder anderen Regentag ertragen. Besonders im April wechselt das Wetter häufig. Was liegt also näher, als im nächsten Reisebüro einen Kurzurlaub zu buchen und sich auf in der Sonne zu entspannen? Oft unterschätzt werden dabei die Risiken, denen sich Reisende aussetzen. Die Auslandskrankenversicherung ist inzwischen obligatorisch. Wie sieht es aber mit dem Danach aus?

Etwa, wenn als Unfallfolge die Erwerbsfähigkeit langfristig leidet? Für solche Fälle gibt es doch die Unfallversicherung. Falsch, denn die Unfallversicherung stellt in diesem Fall nur eine unzureichende Deckung dar. Was fehlt, ist eine langfristige Absicherung, die nur in Form der Berufsunfähigkeitsversicherung erfolgen kann. Letztere übernimmt die Zahlung einer Rente als Einkommensersatz, wenn der Leistungsfall (z. B. die Arbeitsunfähigkeit von 50 Prozent eintritt).

Brauche ich die Berufsunfähigkeitsversicherung wirklich?

Ja! Denn das Risiko der Arbeitsunfähigkeit erstreckt sich nicht nur auf Unfallfolgen im Urlaub. Auch Krankheiten und Invalidität sind über die Berufsunfähigkeitsversicherung abgedeckt. In den meisten Fällen erkennen die Versicherer bereits den Leistungsfall ab einer Berufsunfähigkeit von 50 Prozent an. Und da es in der Berufsunfähigkeitsversicherung nicht darauf ankommt, wie die Berufsunfähigkeit entsteht, ist sie eine der wichtigsten Vorsorgemaßnahmen für erwerbstätige Familien und Singles – auch bei Unfällen im Urlaub. Übrigens: Arbeitsunfähigkeitsversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung meinen dieselbe Versicherungspolice.

Was muss die BUV leisten?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung muss in erster Linie den Lebensunterhalt sichern. Daher weisen Experten immer wieder daraufhin, die Police in puncto BU-Rente auf den tatsächlichen, individuellen Bedarf zuzuschneiden. Versicherungen, Lebenshaltung und Zahlungsverpflichtungen – alles, was für den Alltag wichtig ist, muss aus der BU-Rente gedeckt werden.

Vor Abschluss ist eine persönliche Bedarfsermittlung daher Pflicht. Ein weiterer Tipp: Über den Einschluss einer Nachversicherungsgarantie lässt sich die Rentenhöhe zu einem späteren Zeitpunkt an Familienzuwachs oder einen höheren Lebensstandard anpassen. Auf der Seite http://www.berufsunfaehigkeit.com/ finden Sie weitere Infos zur Berufsunfähigkeitsversicherung.