Pure Entspannung: Urlaub in Oberbayern am Tegernsee

[Trigami-Review]

Warum so weit in die Ferne schweifen, wenn es auch wunderbare Ziele im eigenen Land gibt? Bestes Beispiel ist sicherlich die Ferienregion Tegernsee, die im Folgenden vorgestellt werden soll.

Lage und Klima

Der Tegernsee liegt etwa 50 km südlich von München, in einem breiten Tal direkt am Alpenrand und inmitten von Oberbayern. Er erstreckt sich über 25 Kilometer und gilt als einer der saubersten bayrischen Gewässer mit Trinkwasserqualität. Gerade gesundheitsbewusste Urlauber schätzen die Ferienregion wegen seiner heilklimatischen Wirkung. Das Hochgebirge sorgt für ein angenehm mildes Klima und für eine stabile Wetterlage. Tendenziell gibt es hier zu jeder Jahreszeit erheblich mehr Sonnenstunden, als es im Tiefland der Fall ist. Dadurch ist die Region nicht nur im Frühjahr oder Sommer, sondern auch im Herbst und Winter gleichermaßen attraktiv.

Die Ferienregion Tegernsee bietet 5 Ferienorte: Bad Wiessee, Stadt Tegernsee, Gmund, Rottach-Egern und Kreuth. Alle haben zahlreiche Kureinrichtungen, die für besondere Entspannung, Erholung und Wohlbefinden sorgen. Insbesondere Bad Wiessee gilt mit seinen Jodschwefelquellen als Ort mit besonderer Heilkraft.

Freizeitmöglichkeiten

Die Angebote in der Ferienregion Tegernsee sind vielfältig. Sie reichen von zahlreichen Wellness-Pauschalen, über sportliche Aktivitäten, bis hin zu Angeboten speziell für Familien und Kinder. Egal ob das Wandern durch Oberbayern oder das Radfahren am Tegernsee auf dem Programm steht: es gibt viel zu entdecken! Die Region ist nicht nur landschaftlich wunderschön, sondern sie hat auch kulturell einiges zu bieten. Traditionelles Handwerk und Brauchtum werden hier noch gelebt und weitergegeben. Ebenso locken Museen, Ausstellungen, Sehenswürdigkeiten und diverse öffentliche Veranstaltungen, so dass niemals Langeweile aufkommen kann. Für Kinder werden saisonbedingt verschiedene Erlebnisprogramme angeboten, wie z.B. das Fußballcamp oder die Zirkusschule.

Unterkünfte

So vielfältig wie das Freizeitangebot am Tegernsee ist, so vielfältig ist auch die Auswahl der Unterkünfte. Hier ist für jeden Geschmack und für jedes Bedürfnis etwas dabei. In mehreren Hotels, Gasthöfen und Pensionen ist der Gast König und kann sich nach Belieben verwöhnen lassen. Wer es lieber individueller und unabhängig mag, der genießt eine große Auswahl an gemütlichen Ferienwohnungen oder Ferienhäusern. Ebenso kann man seinen Urlaub auch auf dem Campingplatz, in einer Jugendherberge oder sogar auf dem Bauernhof verbringen.

Der Tegernsee ist auf jeden Fall eine Reise wert! Wer möchte, sollte hier jetzt Urlaub buchen.

Lufthansa Senator Status günstig erreichen

Viele möchten ihn gerne haben, wenige bekommen ihn: Den Lufthansa Frequent Traveller oder Senator Status. Zu hoch sind für Gelegenheitsreisende die Anforderungen im Hinblick auf die erforderlichen Statusmeilen. Doch jetzt gibt es eine Lösung.

Lufthansa Miles & More ist Europas führendes Vielfliegerprogramm. Mitglieder von Miles & More sammeln auf ihren Flügen mit Lufthansa und anderen Star Alliance Partnern Prämien- und Statusmeilen. Während sich erstere z. B. für Freiflüge einsetzen lassen, gelten die Statusmeilen nur für die Erreichung eines höheren Status innerhalb des Miles & More Programms. So erreicht man mit 35.000 Statusmeilen in einem Kalenderjahr den Lufthansa Frequent Traveller Status und mit 130.000 Statusmeilen den Lufthansa Senator Status. Damit sind viele begehrte Privilegien verbunden, wie z. B. Check-in am Business oder First Class Schalter, mehr Freigepäck, bevorzugte Gepäckbehandlung und nicht zu vergessen: Kostenloser Lounge-Zugang, um die Wartezeit am Flughafen angenehmer zu gestalten.

Doch 35.000 oder gar 130.000 Statusmeilen sind nicht einfach zu erreichen. Alexander Koenig, Geschäftsführer des Insider-Portals First Class & More, WELT Kolumnist und Autor des Buches „First Class & More – Insider-Tipps für smartes Reisen“ (ISBN 978-3842331068) weiß um die Problematik und hat jetzt für seine Kunden verschiedene Wege herausgearbeitet, um den Status auch Gelegenheitsreisenden zu ermöglichen.

Der erste Weg ist die Luxusvariante: Man fliegt mit Lufthansa, Austrian oder Swiss, aber nicht zu den regulären Preisen, sondern zu Business und First Class Preisen, die bis zu 70% unter den regulären liegen. Der Trick ist hierbei, das richtige Routing zu finden. Denn derselbe Flug kann dann auf einmal erheblich günstiger werden, wenn man beispielsweise den Abflugort ändert. Insbesondere für Asien-Reisende gibt es im Moment interessante Angebote für Thailand, Malaysia und Indonesien, bei denen man mit einem Schlag seinen Status erreicht hat – und das zum günstigen Preis.

Der zweite Wege ist der sogenannte Status-Match: Viele Vielfliegerprogramme sind im Moment auf Kundenjagd und bieten sehr attraktive Möglichkeiten, einen Status bei einem anderen Vielfliegerprogramm mit einem im eigenen Programm zu matchen. So auch Lufthansa. Für viele wird es damit sehr einfach, z. B. Lufthansa Senator zu werden.

Der dritte Weg ist die Insider-Variante: Man benötigt gar nicht 130.000 Statusmeilen, um den Star Alliance GOLD Status zu erreichen (das ist nämlich der Meilenwert für den Lufthansa Senator Status). Man kann auch Star Alliance GOLD mit 20.000 Statusmeilen werden und sofort Star Alliance GOLD Lounges z. B. bei Lufthansa Flügen kostenlos für bis zu zwei Personen nutzen oder am Business bzw. First Class Schalter einchecken.

Alle drei Wege werden in zwei detaillierten Dokumenten beschrieben, die es exklusiv für neue Premium-Mitglieder auf www.first-class-and-more.de zum Download gibt. Premium-Mitglieder genießen darüber hinaus auch viele weitere Vorteile, so z. B. auch Zugriff auf die aktuelle Ausgabe der Insider-News mit mehr als 50 Seiten Insider-Tipps darunter auch ein Trick, wie man schon für weniger als 500 Euro zuzüglich Steuern und Gebühren in der Lufthansa Business Class nach Dubai fliegen kann. Koenig weiß: „Wer Kundenbindungsprogramme wie Lufthansa Miles & More & Co. optimal ausnutzt, kann auch als Gelegenheitsreisender Luxusreisen und VIP-Status zum Sparpreis genießen. Doch leider wissen die wenigsten, welche Möglichkeiten solche Programme bieten. Das versuchen wir mit First Class & More zu ändern.“

Mehr Infos auf www.first-class-and-more.de

Ist ein Hotel im Park auch ein „Parkhotel“?

Nun ist es soweit, das von mir lang beobachtete Kunstprojekt “ Parkhotel- Hotel im Park“ ist in Bottrop an den Start gegangen (bisher gab es das nur in Österreich oder so, wenn mich nicht alles täuscht…)

Es sollte eigentlich schon im Ruhrgebiets-Kulturhauptstadtjahr 2010 an den Start gehen, aber wie für so Vieles, wurden auch hier die Gelder knapp, aber nun ist es im Mai 2011 eröffnet worden. (Von Mai bis Oktober ist es immer geöffnet und bezugsbereit)

Man kann dort in umgebauten Kanalrohren übernachten , das Ganze wird als „Gastfreundschaftsgerät“ verstanden und funktioniert mit dem „Pay as you wish“ Konzept, d.h. man zahlt pro Nacht soviel in die „Paybox“ wie man kann, will oder es für angemessen findet. In der Röhre befinden sich eine Eurofoam Doppelmatratze, frisch bezogene Kissen, Decken und Bettwäsche (Damit man auch in den kühleren Sommernächten nicht frieren muss).

Unter dem Bett befindet sich Stauraum fürs Gepäck und neben den Matratzen gibt es auch eine kleine Ablagefläche und eine Nachttischlampe. Eine Steckdose ist ebenfalls vorhanden, um für den weiteren Trip seine Handys, Digicams oder Ähnliches aufladen zu können. Ich finde das Ganze ein sehr schönes, experimentelles Projekt und deswegen habe ich auch gleich eine Nacht im Sommer reserviert. Das Ganze liegt schön im Grünen, im Bernepark Bottrop. (Gleichzeitig zentral an der A 42 😉 ) Sanitäre Anlagen und Co sollen auch vorhanden sein, ähnlich einem Campingplatz.

Nach der Reservierung bekommt man dann einen Türcode zugeschickt, mit denen sich die Türen vom Anreisetag 15.00 Uhr bis Abreisetag 11.59 Uhr öffnen lassen. (Höchstens 3 Nächte sind möglich) Es passen bis zu 2 Personen in eine Röhre, (es gibt derzeit 5 davon). Also, packt eure Freunde, das Picknick und die Gitarre ein, um die lauen Sommernächte unter Bottrops Sternenhimmel zu genießen!

Traumresorts weltweit mit bis zu 80% Rabatt

Ob Hilton, Conrad oder Intercontinental. Alle diese Hotelketten stehen für 5 Sterne Luxus und Traumresorts weltweit. Doch Luxus hat in der Regel seinen Preis – es sei denn, man kennt den ein oder anderen Trick.

Alexander Koenig, Geschäftsführer des Insider-Portal „First Class & More“ und Autor des Buches „First Class & More – Insider-Tipps für smartes Reisen“ (ISBN 978-3842331068) ist viel in Hotels weltweit unterwegs. Seine Reiseziele und die schönsten Hotels weltweit stellt er seinen Fans auf Facebook in regelmäßigen Bilderserien vor (www.facebook.com/firstclassandmore). Zu seinen Lieblingszielen gehören die Malediven und die Seychellen, denn dort kann man nicht nur gut schnorcheln, tauchen und in der Sonne baden, sondern genießt auch wunderschöne Resorts. Doch diese sind an solchen Destinationen leider sehr teuer. So kostet beispielsweise das Conrad Rangali Island Resort, das zu den schönsten auf den Malediven gehört und ein einzigartiges Unterwasserrestaurant besitzt, in der Hauptsaison mehr als 500 Euro die Nacht. Gleiches gilt auch für das Hilton Northolme oder Hilton Labriz Resort auf den Seychellen.

Doch Alexander Koenig hat eine Strategie herausgefunden, wie man auf sehr günstigem Wege in diesen Hotels übernachten kann. Die Strategie basiert auf der optimalen Ausnutzung von Kundenbindungsprogrammen, in diesem Fall dem Hilton HHonors Programm. Damit ist es möglich, im Idealfall schon ab effektiv 67 Euro pro Nacht in solchen Traumresorts zu übernachten. Das sind mehr als 80% Ersparnis. Und das Ganze funktioniert zu jeder Jahreszeit. Allerdings muss man geschickt vorgehen. Das genaue Vorgehen beschreibt er in seiner neuesten Publikation „Hoteltipp des Jahres“ (erhältlich im Shop auf www.first-class-and-more.de), die für Premium-Mitglieder von First Class & More gratis zum Download bereit steht. Doch diese Strategie lässt sich nicht nur auf die Malediven und die Seychellen anwenden, sondern genauso auf Städtereisen, z. B. nach New York oder Paris. Auch dort sind die Hotels sehr teuer und können mit Hilfe der Strategie deutlich günstiger gemacht werden.

Darüber hinaus beschreibt Koenig in einer weiteren Publikation ebenso, wie man das Ganze bei Intercontinental Hotels machen kann. Und zum Abschluss verrät er in seiner aktuellen Ausgabe der Insider-News sogar noch, wie man für einen Euro, den man in Hyatt Hotels ausgibt, bis zu drei Euro wieder zurück bekommen kann.

Mehr Infos auf www.first-class-and-more.de

Mit Color Line schnell und einfach nach Norwegen reisen

Die großen Ferien stehen schon fast vor der Tür. Wer aber für dieses Jahr immer noch kein Urlaub gebucht hat, der muss nicht gleich in Panik verfallen. Wie wäre es denn spontan mal mit einem Urlaub der garantiert einen bleibenden Eindruck hinterlassen wird? Ein solchen Urlaub kann man auf jeden Fall in Norwegen erleben. Norwegen ist mit seinen unzähligen Gewässern, kristallklaren Gebirgsseen und Fjorden ein wirklich tolles Erlebnis. Neben wunderschönen Sommertagen ist die Heimat der Elche und Rentiere aber auch für seine wunderschönen Winterlandschaften bekannt und beliebt.

Der Winterurlaub in Norwegen ist nicht zuletzt wegen der zahlreichen Skigebiete wie Hemsedal, Geile oder Telemark eine gute Idee für alle Fans des Wintersports. Dazu sind alle Skigebiete in Norwegen mit unzähligen Loipen auch bestens für Familien mit Kindern geeignet. Empfehlenswert ist es sich in den unberührten Wäldern ein schön gemütliches Ferienhaus in Norwegen zu mieten. Inmitten der intakten Natur der norwegischen Berglandschaft ist dann neben tollen Wintersport auch beispielsweise ein Ausflug mit Schlittenhunden ein Erlebnis, dass man nicht überall erleben kann.

Die Anreise nach Norwegen ist nebenbei bemerkt weitaus schneller und unkomplizierter als man denkt. Spezielle Komplettpakete inkl. Überfahrt mit der Fähre von Kiel nach Oslo gibt es dafür bei Color Line. Damit ist man schneller in der norwegischen Berglandschaft als man glaubt. Das Angebot bei Color Line beinhaltet neben der riesigen Auswahl an Komplettpaketen mit Überfahrt und Ferienhäusern in der Natur Norwegens auch schöne Komplettpakete für interessante Städtereisen. Man ist in den besten Hotels in Norwegen untergebracht und kann von da aus beispielsweise das beeindruckende Großstadtflair Oslo’s kennen lernen.

Egal zu welcher Jahreszeit und egal ob Hotel oder Ferienhaus, Norwegen ist beeinduckend und immer eine Reise wert. Also worauf warten? Ab ins Auto und einen wirklich schönen Urlaub erleben. Dank der Komplettpakete von Color Line ist die Reise nach Norwegen für die ganze Familie ein Urlaubserlebnis für jeden Geldbeutel.

Das richtige Urlaubsoutfit

Sommer, Sonne, Urlaub und mehr! Langsam kommt die Zeit, um sich um sein Outfit für den lang ersehnten Sommerurlaub zu kümmern. Wer seine Zeit am Strand verbringt, der benötigt ja nicht so viel. Leichte Sommerkleidung, Badekleidung und Flip-Flops sollten reichen. Die Abenteurer unter uns haben es da schon etwas schwieriger. Wen es beispielsweise unterbewusst in die Berge zieht, der sollte unbedingt Wert auf hochwertige Outdoor Bekleidung legen.

Die Kleidung sollte nämlich multifunktional sein, also bei Wind und Wetter genauso angenehm zu tragen sein, wie bei großer Hitze. Wer sein Urlaubsziel hauptsächlich erwandert, der achtet natürlich zusätzlich auf besonders leichte Bekleidung und Accessoires. Beliebte Markenhersteller von Outdoor-Bekleidung sind beispielsweise Jack Wolfskin oder The North Face.

Leider hat Funktionsbekleidung immer auch seinen Preis, was sich doch recht negativ auf die Urlaubskasse auswirkt. Glücklicherweise gibt es jedoch Online Shops wie die Zalando Lounge, die Bekleidung und Schuhe zu besonders günstigen Preisen anbieten können. In täglich neu erscheinenden Verkaufsaktionen lassen sich hier richtig gute Schnäppchen machen, bei denen Ersparnisse von bis zu 70 % gegenüber dem Herstellerpreis möglich sind. Somit gilt bei der Bekleidung das Gleiche, wie bei der Urlaubsreise: Preise vergleichen, Qualität prüfen und bei günstigen Angeboten schnell zugreifen. So steht dem verdienten Urlaub dann auch nicht mehr die Urlaubskasse im Weg!