Business und First Class Flüge 85% günstiger

In einer einmaligen Aktion lassen sich im Moment mit der richtigen Strategie Business und First Class Flüge zu extrem günstigen Preisen buchen. Teilweise sind Ersparnisse von 9.000 Euro oder mehr möglich.

Der Unterschied zwischen Business und First Class auf der einen und Economy Class auf der anderen Seite ist erheblich. Es fängt an beim Check-in. Jeder kennt sie, die langen Schlangen am Economy Class Schalter, die einen leicht eine halbe Stunde oder mehr kosten können. Am Business und First Class Schalter hat man hingegen meist innerhalb weniger Minuten eingecheckt.

Während Business und First Class Gäste kostenlosen Lounge-Zugang genieβen und sich vor dem Flug noch einmal mit kostenlosen Getränken und Snacks stärken können, sitzt der Economy Class Passagier in der wartenden Meute vor dem Abfluggate.

Doch der gröβte Unterschied ergibt sich dann im Flugzeug. Während Economy Class Gäste eng eingepfercht  hinten im Flieger sitzen und sich (leider immer noch zu oft) nur einen grossen Bildschirm für das Onboard Entertainment teilen, gibt es in Business und First Class Platz en masse. Die Sitze können in der First Class in ein 180 Grad Bett umgewandelt werden. Je nach Fluggesellschaft ist dies auch in der Business Class möglich. Filme können on demand direkt am Platz auf einem eigenen Monitor angeschaut werden und das Catering verwöhnt den Gaumen.

Dummerweise kostet ein Flug in der Business Class bei Interkontinentalflügen meist 3.000 Euro aufwärts. Und wenn man mit Lufthansa in der First Class fliegen möchte, zahlt man oft mehr als 10.000 Euro. Doch es geht auch anders. Alexander Koenig ist Geschäftsführer von First Class & More, dem Insider-Portal für smartes Reisen. Der Buchautor (“First Class & More – Die besten Insider-Tipps für smartes Reisen”) und Kolumnist der Tageszeitung”DIE WELT” sucht seit vielen Jahren für seine Kunden die besten Flug- und Hotelangebote heraus. Ein besonderer Trick ist hierbei die optimale Ausnutzung von Kundenbindungsprogrammen wie Lufthansa Miles & More & Co. Die Devise lautet hier: Meilen günstig kaufen und dann für hochwertige Flüge einsetzen.

Im Moment gibt es eine Aktion, bei der man innerhalb von fünf Minuten genug Meilen für Business und First Class Flüge zu nahezu allen Destinationen weltweit kaufen kann. Dabei ergeben sich teilweise bemerkenswerte Preise. So fliegt man in der Lufthansa First Class nach Dubai für nur ca. 900 Euro inklusive Steuern und Gebühren. Ebenso günstig geht es mit vielen anderen Airlines der Star Alliance zu nahezu allen Zielen weltweit. Zu den Airlines zählen unter anderem Austrian, Swiss, Thai Airways, Singapore Airlines, South African Airways etc., um nur einige zu nennen. Generell gilt: Alle Preise für Business und First Class Flüge liegen zwischen 700 und 2000 Euro. Da viele First Class Flüge regulär 10.000 bis 12.000 Euro kosten, ist dies eine gewaltige Ersparnis von bis zu 85%. Einzige Voraussetzung jedoch ist: Man muss zeitlich etwas flexibel sein, denn man bucht ein Prämienticket, kein reguläres Ticket.

Leider gilt diese Aktion nur noch sehr kurz. Einen detaillierten Flyer mit Flugpreisen sowie weitere Informationen finden sich auf www.first-class-and-more.de

ADAC Rallye Deutschland Austragungsort Trier

Ganz im Westen Deutschlands liegt Trier, die älteste Stadt der Bundesrepublik.

Gerade einmal 15 Kilometer sind es von hier noch bis zur Grenze nach Luxemburg. Rund 100.000 Menschen leben in der schön gelegenen Stadt an der Mosel. In einem weiten Bogen durchfließt der Fluss das Stadtgebiet. Bis ins Zwanzigste Jahrhundert hinein war die alte Römerbrücke der einzige Weg zum linken Flussufer. Heute schaffen mehrere Brücken die Verbindung. Außerhalb der Stadt erheben sich Weinberge und bewaldete Hänge. Es sind Ausläufer von Eifel und Hunsrück.

Vor dieser Kulisse findet auch in diesem Jahr in der Zeit vom 18. bis 21. August die ADAC Rallye Deutschland statt. Gewertet werden die Rennen auf nationaler und internationaler Ebene. Mit am Start ist auch diesmal das Ford Abu Dhabi Team. Die Rallye führt durch Weinberge ebenso wie durch das historische Trier. Ich bin live vor Ort und versorge euch ab Mittwoch den 17.08.2011, im Trendlupe Blog in der Kategorie Motorsport, mit News & Erlebnissen von der ADAC Rallye Deutschland.


Mit Stolz blickt Deutschlands älteste Stadt auf seine lange Geschichte zurück. Spätestens im Jahr 16 v. Chr. wurde an der Mosel die alte Römerstadt Augusta Treverorum, das heutige Trier, gegründet. Eine alte Inschrift behauptet sogar, dass Trier weit älter sei als die Stadt Rom. Viele historische Bauten erinnern an die Vergangenheit der Stadt. Gebäude wie das alte Stadttor, die Porta Nigra, zählen zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Neben den profanen Kulturdenkmälern, wie Kaisertherme und Amphitheater, sprechen die zahlreichen Kirchen von der religiösen Bedeutung der Stadt. Trier war bereits im dritten Jahrhundert Bischofssitz und damit überhaupt erste Bischofsstadt nördlich der Alpen. Besondere Verehrung finden in Trier die Reliquien des Apostels Matthias und der Heilige Rock, das Gewand Jesu.

Die bekannteste Person, die aus Trier hervorgegangen ist, ist der Begründer des modernen Sozialismus Karl Marx. Ein eigenes Museum erinnert an sein Werk.

Heute übt Trier als Universitäts- und Einkaufsstadt eine wichtige Rolle für das Umland aus. Zahlreiche Weiterbildungsstätten, Firmen und Behörden finden sich in der Moselstadt.

Foto – fotobeam.de – Fotolia.com

Suiten in Luxushotels nahezu ohne Aufpreis genießen

Suiten erfreuen sich immer großer Beliebtheit, doch leider sind sie im Vergleich zum normalen Zimmer meist recht teuer. Doch das muss nicht sein, wie Alexander Koenig im Falle Hyatt zeigen kann.

Während das normale Hotelzimmer meist zwischen 30 und 50 Quadratmeter groß ist, starten Suiten meist bei ca. 70 Quadratmeter. Oft bieten Suiten jedoch neben mehr Platz auch weitere Vorteile wie z. B. Club-Level Zugang oder aber auch kostenlose Getränke aus der Mini-Bar. Leider beträgt der Aufpreis für Suiten im Minimum in Top-Hotels ca. 100 Euro, doch das kann auch schnell einmal 200 Euro oder mehr für eine Basissuite sein. Doch es gibt auch eine Möglichkeit, wie man für gerade einmal 25 Euro pro Nacht in Top-Hotels der Hyatt Kette ein Suite Upgrade bekommen kann.

Auf diese Variante ist Alexander Koenig, Geschäftsführer des Insider-Portals First Class & More und Kolumnist für die Tageszeitung „DIE WELT“ gekommen. Seit mehr als 10 Jahren berät er seine Kunden darin, wie sie Programme wie Lufthansa Miles & More, Hilton HHonors & Co. optimal ausnutzen können. Viele seiner Erfahrungen hat er in seinem Insider-Buch  „First Class & More – Insider-Tipps für smartes Reisen“ (ISBN 978-3842331068) festgehalten. Darüber hinaus veröffentlicht er jeden Monat die sogenannten Insider-News. Die aktuelle Ausgabe ist soeben auf www.first-class-and-more.de erschienen. Auf 70 Seiten fasst er die besten aktuellen Aktionen zusammen, um Luxusreisen zu günstigen Preisen zu genießen. Eine der Aktionen ist jetzt die Strategie, wie man in Hyatt Hotels nicht nur ein Suite Upgrade für gerade einmal 25 Euro pro Nacht bekommen kann, sondern für 17 Euro die Nacht auch ein Club-Zimmer Upgrade. Bei Club-Zimmern genießt man Zugang zur Club Lounge, in der es neben Frühstück und Kuchen am nachmittag auch leckere Snacks am Abend gibt.

Diese Strategie funktioniert bei allen Hyatt Hotels weltweit. Und dabei kann man erheblich sparen. So zahlt man z. B. im Grand Hyatt Berlin mit der Strategie pro Nacht fast 200 Euro weniger für einen Suite.

Doch über diese Strategie hinaus bieten die Insider-News mehr als 50 weitere Aktionen aus den Bereichen Airlines, Hotels und Mietwagen. So z. B. wie man mit der richtigen Strategie einen Business oder First Class Flug einer europäischen Top-Airline gratis bekommen kann, wie man für nur 365 Euro zzgl. Steuern und Gebühren in der Lufthansa Business Class nach Dubai fliegt, wie man 25.000 Lufthansa Miles & More Meilen gratis bekommen kann, wie man bei Top-Hotels bekannter Ketten pro Nacht bis zu 40% sparen kann, wie man einen Mietwagen komplett gratis erhält u.v.m.

Premium-Mitglieder erhalten die Insider-News ein Jahr lang jeden Monat gratis und verpassen somit keines der Angebote, wie das zu den fast kostenlosen Hyatt Suite Upgrades.

Mehr Infos auf www.first-class-and-more.de

Urlaub in Thailand: tolle Reiseziele und asiatischer Charme

Mehrere Länder in Südostasien sind in Bezug auf den ständig wachsenden Reisetourismus bereits erste Wahl. Dem Pauschaltourismus ist eine ernsthafte Konkurrenz erwachsen. Der Reiseboom ist ungebrochen und erfreut sich jährlich gesunder Zuwachsraten. Die lebendige Nachfrage hat sehr positive Auswirkung auf günstige Flugpreise bei speziellen Urlaubszielen, was sich immer wieder bei den stark frequentierten Reiserouten in die USA und nach Fernost zeigt.

Ein Land, das besonders von dieser positiven Entwicklung profitiert, ist das Königreich Thailand. Das buddhistische Land hat sich zeitig auf Tourismus eingestellt und die für diese Industrie erforderliche Infrastruktur mit Nachdruck und mit vollem Bewusstsein auf den zu erwartenden Erfolg entwickelt. In diesem Zusammenhang haben andere Länder in diesem Teil der Erde noch erheblichen Nachholbedarf. Andererseits ist Thailand aber auch begünstigt durch seine geographische Lage, seine tollen Urlaubsgebiete am indischen Ozean und seinen kulturellen Stellenwert. Das Reiseziel Thailand eignet sich für alle Altersgruppen und Geschmacksrichtungen gleichermaßen.

Buddha Tempel, Klongs und Elefantenritt

Urlaub machen ist eine der wichtigsten Alternativen zum harten Berufsalltag. Reizvolle Pauschalangebote für die bekannten Urlaubsziele in Europa werden weiterhin mit großem Zuspruch wahrgenommen. Doch irgendwann reizt auch das Besondere und Exotische. Thailand verspricht mehr als nur Urlaub. Erkundungsreisen durch Thailands riesige Dschungelgebiete, vielleicht auf dem Rücken von Elefanten, die Besichtigung unzähliger Buddha Tempel, des Königspalastes der Metropole Bangkok und vieler anderer Sehenswürdigkeiten, versprechen ein abenteuerliches Reiseerlebnis.

Flüge nach Thailand sind im Verhältnis zu Flugreisen in andere Länder dieser Region preiswerter. Das liegt zum einen an der großen Konkurrenz der Fluglinien, die Bangkok anfliegen, und an der Tatsache, dass die thailändische Hauptstadt Bangkok eine Art Verkehrsknotenpunkt für die Weiterreise in viele andere Zielgebiete in Südostasien darstellt. Besonders was das Reiseziel Thailand anbelangt, sind günstige Urlaubsangebote an der Tagesordnung. Die Suche auf diversen Online Portalen ist meist von guten Erfolgsaussichten gekrönt.

Nikosia die Hauptstadt von Zypern

Nikosia ist die Hauptstadt von Zypern und befindet sich auf der Insel im Zentrum. Nikosia ist zweigeteilt, wobei der nördliche Teil zu der Türkei gehört und der südliche zum griechischen Gebiet. Nikosia ist die einzige Hauptstadt in der Welt, die sich in zwei Teile erstreckt.

Die Stadt Nikosia bietet eine sehr schöne Atmosphäre, besonders die Altstadt ist absolut sehenswert. Hier kann man sich viele Bauwerke aus dem Mittelalter anschauen, aber auch viele traditionelle Läden begeistern mit unterschiedlichen Erzeugnissen. In der Fußgängerpassage gibt es dagegen sehr viele moderne Geschäfte, die vor allem jüngere Leute ansprechen. Ein ausgiebiger Einkaufsbummel gehört dabei schon zur Pflicht.
Desweiteren bietet Nikosia viele Museen, die unterschiedliches zu bieten haben. Im Zypern Museum können in 14 Sälen die zyprische Geschichte bewundert werden. Ein weiteres Museum (des nationalen Kampfes) bietet eine Gedenkstätte, welches britischen Widerstandskämpfern gewidmet wurde.

Das Museum Cyprus Jewellers bietet eine kostenlose Ausstellung über zypriotischen Schmuck. Hier kommen Schmuckliebhaber voll auf ihre Kosten.
Wenn es abends wird auf Nikosia blüht die Stadt richtig auf. Hier locken dann vor allem die vielen Clubs und Tavernen, wo man neben leckeren Cocktails auch die Live Musik genießen kann. In dem Club Xefoto, welches ein Tanzlokal ist, wird ausschließlich griechische Musik gespielt. Wer es dagegen etwas ruhiger haben möchte, ist im Theatro Ena sehr gut aufgehoben. In dem Theater gibt es zwei Bühnen wo es zypriotische und griechische Aufführungen gibt.
Für ausreichende Unterkünfte ist in Nikosia gesorgt. Die zahlreichen Hotels und Pensionen sorgen für einen angenehmen Aufenthalt.

Sehenswürdigkeiten im südlichen Teil der Stadt:

  • Das Befreiungsdenkmal, welches 1960 aufgestellt wurde.
  • Die venezianische Festungsmauer, sie wurde 1569 errichtet und ist etwa fünf Kilometer lang.
  • Die Faneromeni Kirche, welche 1872 erbaut wurde.
  • Die Johannes Kathedrale aus dem Jahre 1662.
  • Das Ikonenmuseum, es beherbergt rund 150 Ikonen.

Sehenswürdigkeiten im nördlichen Teil der Stadt:

  • Die Arabahmet Moschee, hier wird eine Haarsträhne von Mohammed aus dem 17. Jahrhundert aufbewahrt.
  • Die Selimiye Moschee, wurde im 13. Jahrhundert gebaut und 1571 in eine Moschee umgewandelt.
  • Die Bibliothek Sultan Mahmut, sie bietet eine sehr große Sammlung von islamischen Manuskripten.
  • Die Villa Dervis Pasa
  • Das Feinschliff Museum
  • Das Barbarei Museum
  • Das Museum des Nationalen Kampfes
  • Das türkische Ethnographische Museum

Foto – Gerhard Egger – Fotolia.com

Prämienmeilen und Statusmeilen sammeln leicht gemacht

Wer jetzt schnell genug ist, kann noch bis Ende Juli die Grundlagen legen, um bei Reisen in die schönsten Städte Europas bis zu 18.000 Lufthansa Miles & More Prämienmeilen und bis zu 10.000 Statusmeilen zu sammeln.

Jedes Jahr ist es das gleiche Spiel: Die zweite Hälfte des Jahres hat begonnen und man realisiert bei einem Blick auf sein Lufthansa Miles & More Meilenkonto, dass doch noch einige Meilen zum erwünschten Status bzw. zur Verlängerung des bestehenden Status fehlen. Ein solcher Status wie der Lufthansa Frequent Traveller oder Lufthansa Senator Status bringt viele Vorteile, so z. B. Check-in am Business oder First Class Schalter ohne Warteschlangen, mehr Freigepäck, Lounge-Zugang, bevorzugtes Boarding u.v.m. Die Frage ist nun: Was kann man tun, um den Status zu verlängern bzw. neu zu erreichen?

Alexander Koenig, Geschäftsführer des Insider-Portals First Class & More und Kolumnist für die Tageszeitung „DIE WELT“ berät schon seit mehr als 10 Jahren seine Kunden darin, wie sie Programme wie Lufthansa Miles & More optimal ausnutzen können. Viele seiner Erfahrungen hat er in seinem Insider-Buch  „First Class & More – Insider-Tipps für smartes Reisen“ (ISBN 978-3842331068) festgehalten. Für das Thema Statuserwerb bzw. Statuserhalt bei Lufthansa Miles & More hat er eine Sonderpublikation mit dem Titel „Lufthansa Status leicht gemacht“ herausgebracht. In dieser werden zwei generelle Wege aufgezeigt, um möglichst günstig viele Lufthansa Miles & More Statusmeilen und Prämienmeilen zu sammeln.

Der erste Weg führ in die schönsten Städte Europas. Wenn man sich bis Ende Juli registriert, kann man bis zum Ende des Jahres auf Städtereisen z. B. nach Paris, London, Rom, Madrid oder Mailand jeweils bis zu 18.000 Miles & More Prämienmeilen und bis zu 10.000 Statusmeilen sammeln. Und das Ganze zu einem günstigen Preis. Da ist der Lufthansa Frequent Traveller oder Lufthansa Senator Status schnell erreicht. Auch für den HON-Status kann man so günstig Meilen sammeln.

Der zweite Weg setzt sich mit Interkontinentalflügen auseinander. So gibt es im Moment eine Möglichkeit, für nur 1.250 Euro bis zu 33.500 Statusmeilen und Prämienmeilen einzufliegen. Auch diese Reise führt an besonders schöne Ziele.

Ergebnis des Insider-Dokuments ist: Es ist gar nicht so schwer, den Lufthansa Status zu erhalten bzw. neu zu erreichen. Premium-Mitglieder von First Class & More erhalten das Dokument kostenlos im Premium-Downloadbereich. Aber man kann es auch separat im Shop auf www.first-class-and-more.de erwerben.

Über den Anbieter: „Luxusreisen zu günstigen Preisen“ ist das Motto von First Class & More, (http://www.first-class-and-more.de), dem Spezialisten für die optimale Ausnutzung von Kundenbindungsprogrammen a la Lufthansa Miles & More in den Bereichen Airlines, Hotels und Autovermietungen. Darüber hinaus liefert First Class & More umfassende Informationen zu den interessantesten Reisezielen weltweit.