Urlaub auf Rügen – faszinierend und vielseitig

Deutschland ist und bleibt immer noch eines der beliebtesten Reise- und Urlaubsziele der Deutschen. Gerade die Küstenregionen an der Nord- und Ostsee und die vielen schönen und ruhigen Inseln werden gerne besucht. Das gilt übrigens nicht nur für den Sommer. Gerade in den kalten Tagen kann man sich auf den Inseln den frischen Wind um die Ohren pfeifen lassen und die ruhige Atmosphäre des Winters genießen.

Eine der beliebtesten Insel ist Rügen. Sie ist mit fast 1000 km² die größte deutsche Insel und ohne zu Übertreiben auch nicht zuletzt wegen der schönen und einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft zu einer touristischen Hochburg in Mecklenburg-Vorpommern geworden. Wer im Sommer eine der Ferienwohnungen Rügen buchen möchte, sollte sich früh umschauen und entscheiden. Denn gerade in den Sommermonaten bedeutet der Badetourismus fast immer eine komplette Belegung der Feriendomizile.

Aber nicht nur der Badetourismus, auch die vielen Sehenswürdigkeiten wie die weiß leuchtenden Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund, die Feuersteinfelder oder das Flächendenkmal auf der Halbinsel Wittow faszinieren jedes Jahr die Besucher. Die Inselgäste besuchen auch gerne die zahlreichen Steilufer, von denen man eine wunderschöne Sicht über die Ostsee genießen kann. Wer lieber auf kulturelles Programm steht, der kommt auf Rügen ebenfalls auf seine Kosten. Ausstellungen, Vorträge oder auch Theatervorstellungen finden das ganze Jahr über statt.

Die rund 580 Kilometer lange und sehr abwechslungsreiche Küste mit den weißen Sandstränden, bewachsenen Hängen oder steinernen Klippen sind auf jeden Fall ein Urlaub wert. Wer also noch ein paar schöne Wintertage an der Ostsee erleben möchte oder auch schon für den nächsten Sommerurlaub buchen will, der sollte sich nach einer schönen Ferienwohnung Rügen umschauen. Sie sind der perfekte Startpunkt für ein paar unvergessliche Tage.

Foto – © af photo – Fotolia.com

Arbeitgeber Baden-Württemberg schalten Kinospot vor Volksabstimmung zu Stuttgart 21

Sponsored Post

Zum bevorstehen Volksentscheid am 27. November 2011 startet die Landesvereinigung der Baden-Württembergischen Arbeitgeberverbände eine Kampagne die den Namen „Nein zum Kündigungsgesetz“ trägt. Neben der landesweiten Plakatkampagne mit verschiedenen Motiven auf mehreren zehntausenden Plakaten im Straßenbild wurde ein Kinospot produziert, der in zahlreichen Kinos im Südwesten Deutschlands sowie auf Social Media Portalen und auf der Homepage des Verbandes zu sehen ist.


Mit dem Spot werben die Baden-Württembergischen Arbeitgeberverbände für eine hohe Wahlbeteiligung und die Fortsetzung des Bahnprojekts.