Swiss, Austrian, Lufthansa & Co. 85% günstiger

Wer regulär Business und First Class Flüge bucht, wird selten Ersparnisse von bis zu 85% erzielen. Insbesondere die First Class wird selten günstiger beworben. Doch mit einer Insider-Strategie ist es im Moment möglich, solche Ersparnisse zu erzielen.

Der typische Preis für einen Interkontinental-Business-Class-Flug liegt bei 3.000 Euro aufwärts. Bei der First Class sind dann in der Regel 5.000 Euro als Minimum zu bezahlen. Bei Lufthansa können First Class Flüge ganz besonders teuer werden. So zahlt man zu den meisten Destinationen, wie z. B. Tokio bis zu 12.000 Euro. Bei solchen Preisen muss man sich natürlich überlegen, ob es einem das wert ist. Als Folge kommen die allerwenigsten in den Genuss von solchen Flügen.

Doch es geht auch anders: Alexander Koenig, Geschäftsführer und Gründer des Insider-Portals First Class & More (www.first-class-and-more.de) und Autor des Buches „First Class & More – Insider-Tipps für smartes Reisen“ hat für seine Kunden eine besondere Strategie ausgearbeitet. Diese lässt sich einfach umsetzen und man kann dabei bis zu 85% sparen. Ganz konkret: Man möchte beispielsweise in der Lufthansa First Class nach Tokio fliegen. Regulär zahlt man bis zu 12.000 Euro, doch mit einem Trick sind es nur noch etwa 1.500 Euro. Dabei eingeschlossen ist z. B. der Check-in am First Class Terminal in Frankfurt. Man genießt hier Entspannung und kulinarische Highlights und wird danach in einer Luxuslimousine direkt zum Flieger gefahren. Wichtig ist nur, dass man bezüglich der Flugdaten zeitlich flexibel ist und Buchungen sind erst ab Juni möglich. Dann jedoch für das ganze Jahr 2012 und 2013.

Natürlich lässt sich das Ganze auch auf andere Destinationen anwenden. Ob China oder Hong Kong für 1.210 (Business) und 1.495 Euro (First), Thailand, Vietnam, Bali und Indien für ca. 1.350 (Business) und 1.780 Euro (First), Dubai für 925 (Business) und 1.210 Euro (First), Afrika inkl. Südafrika für ca. 1.140 (Business) und 1.500 Euro (First), USA, Hawaii, Karibik, Mexiko und Südamerika für 1.500 (Business) und 2.210 bis 2.350 Euro (First). Die Liste ließe sich problemlos weiter fortsetzen. Es sind nicht immer Flüge mit Lufthansa, sondern generell Flüge mit Star Allianz Partnern, so z. B. Thai, Austrian, Swiss, Singapore Airlines u.v.m.

Das Beste an der Strategie ist, dass man auch hinsichtlich Steuern und Gebühren einiges sparen kann. Normalerweise schlägt ein Interkontinentalflug mit etwa 300 Euro Steuern zu Buche. Doch mit der richtigen Strategie sind es nur noch ca. 30 bis 70 Euro. Dies ist bei den angegebenen Preisen weiter oben bereits berücksichtigt.

Darüber hinaus gibt es auch weitere Alternativen mit attraktiven Ersparnissen. So kann man z. B. nur noch heute direkt bei Lufthansa Business Class Flüge ab Athen nach Johannesburg oder Seoul für unter 1.200 Euro buchen. Der Abflug muss zwischen dem 1. und 15. April erfolgen. Solche und unzählige weitere Angebote erhalten Premium-Mitglieder von First Class & More regelmäßig zugemailt. Dadurch lassen sich im Laufe eines Jahres viele Tausend Euro sparen. Mehr Infos finden sich auf www.first-class-and-more.de

Foto – © PictureArt – Fotolia.com

Lufthansa First Class bis zu 85 Prozent günstiger

Wer jetzt die richtige Strategie wählt, kann ab Mai/Juni Star Allianz Flüge von Lufthansa, Swiss, Thai, Austrian, Singapore Airlines & Co. in Business und First Class mit bis zu 85% Rabatt buchen.

Economy Class Flüge können sich manchmal ewig lang ziehen. Insbesondere wenn man groß ist, finden die Beine kaum Platz. Je nach Airline ist das Entertainment-System auch eher mager oder gar nicht vorhanden und das Essen löst auch selten Begeisterungsstürme aus. Während all das für Flüge von bis zu vier Stunden weniger ein Problem ist, wird es bei langen teilweise mehr als zehn Stunden langen Interkontinentalflügen durchaus eines. Hier sind Business und First Class viel angenehmer. So genießt man mehr Beinfreiheit, kann den Sitz teilweise bis in die Horizontale zurück legen, kann unter unzähligen Filmen auswählen, genießt besseres Catering u.v.m. Leider kosten Business Class Interkontinentalflüge in der Regel 3.000 Euro und mehr und First Class Flüge können bei Lufthansa sogar bis zu 12.000 Euro teuer werden.

Doch im Moment gibt es eine attraktive Insider-Strategie, mit deren Hilfe man solche Flüge mit bis zu 85% Rabatt erlangen kann. Beispiel Tokio: Mit Lufthansa zahlt man für ein First Class Ticket regulär mehr als 10.000 Euro und fliegt dann im A380. Wenn man einen kleinen Trick nutzt und zeitlich voll flexibel ist, dann sind es nur noch etwa 1.500 Euro. Also 85% weniger. Ebenso funktioniert das für etliche andere Destinationen weltweit. Ob China oder Hong Kong für 1.210 (Business) und 1.495 Euro (First), Thailand, Vietnam, Bali und Indien für ca. 1.350 (Business) und 1.780 Euro (First), Dubai für 925 (Business) und 1.210 Euro (First), Afrika inkl. Südafrika für ca. 1.140 (Business) und 1.500 Euro (First), USA, Hawaii, Karibik, Mexiko und Südamerika für 1.500 (Business) und 2.210 bis 2.350 Euro (First). Die Liste ließe sich problemlos weiter fortsetzen. Es sind nicht immer Flüge mit Lufthansa, sondern generell Flüge mit Star Allianz Partnern, so z. B. Thai, Austrian, Swiss, Singapore Airlines u.v.m.

„Es sind wirklich einmalige Preise, für die man sich im Moment eine Option sichern kann,“ sagt Alexander Koenig, Geschäftsführer des Insider-Portals First Class & More (www.first-class-and-more.de). „Wer die Option jetzt erwirbt, kann die Flüge dann ab Mai oder Juni für den Reisezeitraum 2012 und 2013 buchen,“ fügt der Reiseexperte hinzu. Allerdings hängt die Verfügbarkeit von der Strecke ab, denn natürlich werden viele das Angebot nutzen. Und es handelt sich nicht um ein reguläres Angebot, sondern vielmehr eine Strategie, die sich schnell und problemlos umsetzen lässt und mit deren Hilfe man sich Flugtickets zu den genannten Preisen mit Star Allianz Partnern sichern kann. First Class & More hat extra ein 14-seitiges Dokument erstellt, in dem die Strategie für die Kunden des Insider-Portals Schritt für Schritt erklärt wird. Diese lässt sich im Shop auf www.first-class-and-more.de erwerben oder als Premium-Mitglied von First Class & More erhalten Sie alles gratis.

Schnell Flugpreise vergleichen günstige Flugtickets für den Urlaub ergattern

Der Frühling steht vor der Tür und da stellen sich viele von uns nur eine Frage: Urlaub schon gebucht? Wenn nicht, dann wird es aber höchste Zeit. Nicht nur dass die Flugtickets zur Zeit noch recht günstig zu haben sind, auch die meisten Urlaubsziele melden noch immer freie Plätze und Hotelzimmer. Da heißt es jetzt schnell agieren, ins Internet schauen, Flugpreise vergleichen und Hotel oder Appartement buchen. Und schon kann man sich auf das Jahresereignis freuen.

Auch die beliebten Last Minute Angebote werden jetzt immer günstiger. Schnell mal noch ein Flugticket für den spontanen Osterurlaub buchen und schon steht der Urlaub auch schon vor der Tür.
Gerade im Internet tummeln sich dabei recht viele Möglichkeiten um ein günstiges Flugticket und eine dazu passende Unterkunft für ein erholsamen oder auch aufregenden Urlaub zu buchen. Da scheint das Angebot hier und da vielleicht etwas unübersichtlich und schon alleine die Flugpreise zu vergleichen scheint schon recht zeitaufwendig. Aber mit dem passenden Vergleichsportal gelingt das finden des günstigen Flugtickets recht schnell und unkompliziert.

Ist dann das passende Flugticket gefunden, fehlt nur noch das passende Hotel. Egal ob Sonnenurlaub am Strand oder auch noch schnell mal in den Skiurlaub in der Schweiz, in wenigen Stunden ist man mit dem gebuchten Flugticket weg vom Alltagsstress und kann sich ganz und gar auf die schönste Zeit im Jahr freuen. Und die Fluggesellschaften freuen sich ebenfalls, wir Deutschen sind ja nicht umsonst für unsere unbändige Reiselust bekannt.

Wer den Sommer also nicht wieder stundenlang auf der Autobahn verbringen will, der geht zum Flugpreise vergleichen ins Internet, schnappt sich seinen Flieger und ist in wenigen Stunden erholt und entspannt im Urlaub.

ESPRIT arena Düsseldorf

Die unterschiedlich farbigen Sitze sind das Markenzeichen dieser in Düsseldorf beheimateten Multifunktionsarena. Sie scheinen scheinbar unsortiert zu sein, jedoch steckt dahinter ein sehr ausgeklügeltes System. Der Effekt, und zwar bei geringer Auslastung voll zu wirken, ist der Grund dieser führ den Betrachter willkürlich gewählten Gestaltung.

Die ESPRIT arena, früher bekannt als LTU arena wurde zwischen 2002 und 2004 an Stelle des Rheinstadions in der Landeshauptstadt gebaut. Mit über 54.600 Zuschauerplätzen ist die ESPRIT arena das drittgrößte Fußballstadion Nordrhein-Westfalens und belegt im Vergleich zu den Deutschen Stadion Platz acht.

Doch nicht nur die Fortuna Düsseldorf trägt dort regelmäßig seine Heimspiele aus, andere Veranstaltungen wie z.B. Konzerte oder Sportveranstaltungen finden regelmäßig in dieser Arena statt. Das besondere an dieser Multifunktionsarena ist das verschließbare Dach sowie die Heizungsanlage. Sie trotzt demnach jeder noch so schlechten Wetterlage und bleibt stets ein angenehmer Veranstaltungsort, egal bei welchen Temperaturen. Auch als Ausstellungsfläche kann sie genutzt werden, wenn die nebenan gebaute RheinHalle zu überfüllen droht.

Die einzigartige Lage direkt am Rhein und die direkte Nähe zum Düsseldorfer Flughafen machen diesen Veranstaltungsort besonders attraktiv. Aber auch für Autofahrer bzw. Nutzer der öffentlichen Verkehrsmittel ist die ESPRIT arena jederzeit leicht zu erreichen. Das angeschlossene Hotel der Tulip Inn Gruppe sorgt zudem für einen angenehmen Aufenthalt über mehrere Tage.

Fotos © Milos Willing