Lufthansa und Star Alliance GOLD Status einfach erwerben

Ein Vielfliegerstatus ist hochbegehrt, macht er doch das Fliegen angenehmer und dient zudem als Statussymbol. Doch leider ist er selbst für Vielflieger nicht immer einfach zu erreichen. Doch es gibt Strategien, die den Statuserwerb für fast jeden möglich machen.

Lufthansa ist in letzter Zeit stark in der Kritik gewesen, unter anderem aufgrund vieler nachteiliger Änderungen im Lufthansa Miles & More Vielflieger Kundenbindungsprogramm. In der Tat werden sich zum 1. September einige Dinge ändern, die den Erwerb von sogenannten Statusmeilen erschweren. Statusmeilen sind die Währung, mit der man einen hohen Status in einem Vielfliegerprogramm erreicht. Bereits jetzt gibt es teilweise die Situation, dass man für einen günstigen Business Class Flug weniger Meilen erhält als für einen teuren Economy Class Flug.

So gesehen ist es wichtig zu wissen, wie man bis zum 1. September noch auf günstige Weise den Lufthansa Frequent Traveller, Lufthansa Senator oder HON Circle Status erwerben kann. Alexander Koenig, Kolumnist der Tageszeitung „DIE WELT“ und Gründer von First Class & More, dem führenden Insider-Portal für smartes luxuriöses Reisen, weiß, dass dies ein Thema für viele ist und hat deswegen ein Dokument zusammen gestellt, das die besten Strategien zum Lufthansa Statuserwerb beschreibt.

Im Moment gibt es zum Beispiel eine sehr attraktive Aktion, bei der man mit innereuropäischen Flügen wie attraktive Wochenendausflüge pro Trip bis zu 10.000 Statusmeilen zu einem Preis von etwas mehr als 300 Euro sammeln kann. Auf diesem Wege lässt sich das Meilenkonto sehr leicht mit Prämien- und Statusmeilen aufstocken um dann den gewünschten Status zu erlangen.

Insbesondere der Erwerb des Lufthansa Senator Status lohnt, denn für ca. 4.000 Euro kann man, selbst wenn man noch gar keine Statusmeilen auf dem Konto hat, Vorteile von mehr als 8.000 Euro genießen. So kann man für diesen Preis neben dem Status einen Lufthansa Business Class Flug zu zweit nach Dubai bekommen, zwei Jahre lang Check-in am Business oder First Class Schalter, 20 kg mehr Freigepäck, bevorzugte Gepäckbehandlung, bevorzugtes Seating, bevorzugtes Boarding, einfachere Buchung von Prämienflügen, kostenloser Lounge-Zugang zu zweit, kostenlose Lufthansa Miles & More Kreditkarte GOLD u. v. m. Und das Beste ist: Nach Ablauf des Status ist man zwei weitere Jahre Lufthansa Frequent Traveller.

Das Insider Dokument „Lufthansa Status leicht gemacht“, das für Premium-Mitglieder von First Class & More gratis ist uns sonst im Shop auf www.first-class-and-more.de erworben werden kann, deckt neben Europatrips auch Interkontinentalflüge ab. So kann man z. B. bei einer Reise nach Bangkok die Kosten senken und die Meilenausbeute von regulär 25.000 Statusmeilen in der Lufthansa Business Class inklusive Executive Bonus auf stolze 40.000 Lufthansa Miles & More Statusmeilen steigern.

Wenn der Lufthansa Status trotzdem noch zu teuer erscheint, dann gibt es auch eine Alternativstrategie. In dem Sonderdokument „Der schnelle Weg zu Star Alliance GOLD“ wird aufgezeigt, wie man für nur 20.000 Statusmeilen den Star Alliance GOLD Status erlangen kann. Dieser deckt viele Vorteile des Lufthansa Senator Status ebenfalls ab und lässt sich zudem mit der richtigen Strategie sehr leicht verlängern. Auch dieses Dokument ist für Premium-Mitglieder von First Class & More kostenlos erhältlich.

Mehr Infos auf www.first-class-and-more.de

Über den Anbieter: „Luxusreisen zu günstigen Preisen“ ist das Motto von First Class & More, (http://www.first-class-and-more.de), dem Spezialisten für die optimale Ausnutzung von Kundenbindungsprogrammen a la Lufthansa Miles & More in den Bereichen Airlines, Hotels und Autovermietungen. Darüber hinaus liefert First Class & More umfassende Informationen zu den interessantesten Reisezielen weltweit.

Hotelstatus leicht gemacht inklusive Upgrades & More

Ein hoher Status bei einer Hotelkette bringt erhebliche Vorteile. Zimmer-Upgrades sind einer davon. In der neuen Ausgabe der Insider-News von First Class & More geht es neben den Themen günstige Flüge in Business und First Class sowie pfiffiges Meilen sammeln in erster Linie um die Statuserlangung bei Hotelketten.

Das Hilton HHonors Programm gehört zu den beliebtesten Hotel-Kundenbindungsprogrammen. Mitglieder können pro ausgegebenen Dollar in Hotels der Hilton Kette bis zu 15 Hilton HHonors Punkte sammeln. Mit dem Gold bzw. Diamond Status können es bis zu 20 Punkte pro US Dollar sein. Dabei bringt der GOLD Status bereits erhebliche Vorteile wie Zimmer-Upgrades, kostenloses Frühstück und kostenloses Internet und ist daher nicht nur auf Geschäftsreisen überaus beliebt. Doch um ihn zu erreichen, muss man normalerweise 36 Nächte pro Jahr in Hilton Hotels verbringen. In der aktuellen Mai Ausgabe der First Class & More Insider-News wird gezeigt, wie man den Status auch ohne eine einzige Übernachtung und für nur 18 Euro erreichen kann. Und noch besser: Es wird auch ein Weg aufgezeigt, wie man ohne jegliche Übernachtung den Hilton HHonors Diamond Status erlangen kann. Die Vorteile beider Statuslevel sind enorm.

Großer Beliebtheit erfreut sich auch das Le Club Accorhotels Programm. Hierzu gehören u.a. Pullman, Sofitel, McGallery etc. Für den höchsten Status, den Platinum Status, muss man normalerweise pro Jahr 60 Nächte in Accor Hotels verbringen. Mit einem kleinen Kniff bekommt man den Status jedoch sofort auch ohne Übernachtungen.

Es ist das generelle Prinzip von First Class & More, solche Angebote aufzuspüren und dann für seine Kunden in übersichtlicher und einfach verständlicher Form aufzubereiten. Hierzu werden jeden Tag mehr als hundert verschiedene Webseiten gescreent. Alexander Koenig, Gründer und Geschäftsführer von First Class & More, ist früher selber als Unternehmensberater für McKinsey & Co. und die Boston Consulting Group viel herumgereist. Seine Erfahrungen waren die Basis, um das Business zu starten. Als Einsteigerbuch hat er „First Class & More – Die besten Insider-Tipps für smartes Reisen“ verfasst. In diesem Buch werden die grundlegenden Strategien für Luxusreisen zu günstigen Preisen vorgestellt. Es ist nicht nur ein Vielfliegerbuch, sondern auch ein Buch für den Normalreisenden. In der monatlichen Publikation Insider-News geht es hingegen um aktuelle Aktionen. Bei vielen kann man das im Buch erworbene Wissen anwenden. In der aktuellen Mai 2012 Ausgabe werden auf 80 Seiten mehr als 40 Aktionen beschrieben aufgeteilt in Angebote für Flüge, Hotels und Mietwagen.

Im Flugbereich wird gezeigt, wie man zu zweit kostenlos mehr als 350 Lounges besuchen kann. Es werden viele Business Class Angebote von Lufthansa, Austrian Airlines, Swiss, Qatar Airways & Co. aufgezeigt, mit denen man relativ günstig und komfortabel um die Welt fliegen kann. Es werden unzähligen Aktionen zum Meilen sammeln bei Lufthansa Miles & More, topbonus und Flyingblue beschrieben. Tatsächlich kann man schon für etwa 700 Euro in der Lufthansa Business Class nach Dubai fliegen. Der reguläre Preis für ein solches Lufthansa Business Class Ticket beträgt etwa 3.000 Euro.

Im Hotelbereich ist eine Aktion einer bekannten Hotelkette ein ganz besonderes Highlight. Man gibt etwa 180 Euro in Hotels aus und bekommt dann etwa 1.000 Euro an Freinächten zurück. Starwood bietet eine komplett neue Art des Punktesammelns an und bei Priority Club gibt es unzählige Codes, mit denen man zusätzliche Hotelpunkte erwerben kann.

Schließlich wird bei den Mietwagen gezeigt, wie man bei Hertz einen Tag gratis ein Auto fahren kann. Die Insider-News können ab sofort im Shop auf www.first-class-and-more.de erworben werden.  Für Premium-Mitglieder gibt es die Insider-News jeweils gratis.

Bali – Urlaub auf der Insel der Götter

Der Sommerurlaub rückt in Sichtweite. Schön wenn man sich dann mal wieder vom Alltagsstress erholen und sich rundum verwöhnen lassen kann. Wer noch immer nicht weiß wohin die Reise gehen soll, der kann sich ja mal die Sonnige Insel Bali anschauen. Hier findet man ständige Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad, dazu Kilometer lange Traumstrände, Wellness-Oasen und zahlreichen weitere Möglichkeiten seinen Urlaub zu einem wahren Traumurlaub zu machen.

Doch auch wer es im Urlaub lieber aktiv und sportlich mag kommt im Bali-Urlaub auf seine Kosten. Die weltweit berühmten Surfgebiete mit den vielen Surfschulen beispielsweise laden zu einem unvergesslichen Sporturlaub ein. Aber auch andere Wassersportarten wie das beliebte Schnorcheln und Tauchen zwischen bunten Fischen kann man hier lernen und ausführen. Unter www.bali-tours.de zum Beispiel gibt es die ausführlichsten Informationen rund um Bali sowie auch gleich die verschiedensten Reiseangebote.

Bali bietet neben traumhaften Sandstränden mit kristallklarem Wasser und wundervollen Korallenriffen auch tropische Natur und faszinierende Gebirgsstreifen. Ein Besuch bei einem der vielen alten Göttertempeln gehört bei einem Urlaub auf Bali ebenso dazu wie einer der vielen Boottrips zu den an der Küste entlang laufenden Riffen. Langweilig kann es auf Bali jedenfalls nicht werden.

Wer also noch keine Pläne für den diesjährigen Urlaub hat, sollte unbedingt mal bei Bali Tours reinschauen um sich einen unvergesslichen Urlaub zu buchen. Die freundlichen Bewohner, die wunderschöne Landschaft und die erholsamen Stunden am Strand lassen so manchen schon vor Ort feststellen, dass Bali auf jeden Fall auch eine zweite Reise wert ist.

Foto – © ocipalla – Fotolia.com

London Olympia Hotels bekannter Hotelketten ab 68 Euro

Ende Juli beginnen die Olympischen Sommerspiele in London. Dank perfekter Flugverbindungen ist man schnell in der englischen Hauptstadt, doch leider liegen die Hotelpreise pro Nacht in der Regel bei etwa 300 bis 700 Euro. Doch mit Hilfe einer Insider-Strategie kann man Olympia Hotels auch günstig buchen.

Großereignisse wie Messen, Konzerte, Sportveranstaltungen sind für Hotels immer höchst willkommen, um die Übernachtungspreise gerne einmal um den Faktor zwei oder mehr zu erhöhen. Dies gilt insbesondere für DAS Sommersportereignis: Die Olympischen Sommerspiele vom 27. Juli bis zum 12. August in London. Zimmer in Hotels internationaler Hotelketten wie z. B. Crowne Plaza oder Holiday Inn kosten in der Regel zwischen 300 und 700 Euro die Nacht. Viele Zimmer sind auch schon vergriffen.

Alexander Koenig, Buchautor von “First Class & More – Insider-Tipps für smartes Reisen” und Gründer von www.first-class-and-more.de, dem führenden Insider-Portal für Luxusreisen zu günstigen Preisen, stand selber vor demselben Problem, als er ein Hotel für seinen Olympiabesuch buchen wollte. Seit vielen Jahren stellt er für tausende von Kunden Strategien zusammen, wie man mit vergleichsweise wenig Geld Luxus auf seinen Reisen genießen kann. So sah er sich auch hier herausgefordert und mit einem kleinen Kniff ließen sich in der Tat Hotels bekannter Hotelketten während der Olympischen Spiele in guter Lage für 68 bis 159 Euro finden. Olympia Hotels günstig zu buchen war also kein Traum mehr, sondern Realität.

In dem neuesten Insider-Bulletin “Olympia 2012 London” hat er die Olympia-Strategie für günstige Hotels Schritt für Schritt beschrieben zusammen mit den Verfügbarkeiten für jeden einzelnen Olympia Tag. Wer schnell genug ist, sollte in der Tat in der Lage sein, sich ein Olympia Hotel zum Sonderpreis zu sichern. Es handelt sich hierbei jedoch um keine offiziellen Olympia Angebote, die sich über Hotelsuchmaschinen finden ließen, sondern um einen Olympia Insider Tipp.

Das Insider-Bulletin für günstige Olympia Hotels lässt sich im Shop von First Class & More erwerben. Als Premium-Mitglied erhält man es sogar gratis und erfährt darüber hinaus, wie man das Hotelangebot des Jahres für Hyatt und Radisson Hotels diese Woche nutzen kann. Dabei können nahezu alle Hyatt und Radisson Hotels an Top-Locations weltweit für nur 150 bis 200 Euro gebucht werden.

Mehr Infos finden Sie auf www.first-class-and-more.de