Panorama Fotos aus Namibia – Mit dem Skoda Yeti in Afrika

Letzte Woche war ich mit dem Skoda Yeti in Namibia unterwegs. Die meisten Reiseberichte, Eindrücke und Fotos findet ihr in meinem trendlupe Blog. Da nicht jeder Leser meinen Lifestyle Blog kennt, habe ich nun einige Panorama Fotos hier hochgeladen. Ein separater Reisebericht aus Namibia wird auch demnächst hier veröffentlicht bis dahin viel spaß mit den Fotos.

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

First Class Flug mit British Airways geschenkt

Jeden Monat fasst Alexander Koenig die besten Angebote, Promotions und Insider-Strategien in den sogenannten Insider-News zusammen. Die neueste Ausgabe ist soeben erschienen und umfasst 79 Seiten.

Einen First Class Flug nahezu gratis zu bekommen klingt zu schön um wahr zu sein? Das stimmt, doch trotzdem ist es möglich. Man zahlt nur Steuern und Gebühren, wenn man einer der vielen Strategien folgt, die Alexander Koenig, Gründer und Geschäftsführer des Insider-Reiseportals First Class & More (www.first-class-and-more.de) in der neuesten Ausgabe der Insider-News vorstellt.

Das Highlight der aktuellen Ausgabe ist jedoch eine Hyatt Strategie, mit der man in den teuersten Hyatt Hotels 50% Rabatt bekommen kann. So kostet das Park Hyatt Sydney nur noch die Hälfte. Ebenso sind Upgrades auf das Club Level oder eine Suite in allen Hyatt Hotels weltweit für nur 15 bis 30 Euro pro Nacht möglich. Nicht weniger attraktiv ist eine Insider-Strategie für die Hilton Hotelkette. Für jeden Euro, den man in Hilton Hotels weltweit ausgibt, erhält man bei geschicktem Vorgehen bis zu 2,65 Euro in Form von Freinächten wieder zurück. Schließlich gibt es unzählige Hotelaktionen, bei denen man viele Freinächte sammeln kann oder pro Nacht bis zu 50 Prozent sparen kann.

Bei den Airline Angeboten stechen zunächst ein paar Meilenangebote hervor. So wird z. B. gezeigt, wie man unzählige Lufthansa Miles & More Meilen auf recht einfache Weise sammeln kann.  Damit sind 70.000 Meilen und mehr schnell zusammen, genug für z. B. einen Lufthansa Business Class Flug nach Dubai. Doch auch British Airways Avios lassen sich leicht sammeln. So kosten 20.000 Avios weniger als 90 Euro. Mit einer ganz besonderen Strategie kann man sich einen British Airways Business oder First Class Flug fast gratis sichern. Am Ende zahlt man nur Steuern und Gebühren. Auch gibt es zahlreiche Sonderangebote bekannter Airlines. Für etwas mehr als 2.000 Euro fliegt man z. B. in der Emirates Business Class im A380 nach Neuseeland.

Premium-Mitglieder von First Class & More erhalten jeden Monat die aktuelle Ausgabe der Insider-News gratis als erste zugeschickt. Mehr Infos auf www.first-class-and-more.de

Urlaub muss nicht immer Teuer sein

Urlaubszeit ist Reisezeit. Und natürlich sollen die Urlaubstage auch die schönsten Tage des Jahres werden. Da möchte man nicht unbedingt ständig an die Urlaubskasse denken müssen. Schließlich sitzt das Geld bei vielen nicht mehr ganz so locker wie noch zu D-Mark Zeiten. Umso besser wenn man dann schon im Vorfeld einige Dinge berücksichtigt um nicht unnötig Geld auszugeben. Es sind viele kleine Dinge die man berücksichtigen kann um das Portemonnaie nicht unnötig zu belasten. Doch am Ende summieren sich diese kleinen Dinge und man kann ordentlich sparen.

Das geht schon bei der Urlaubsplanung los. Im Internet kann man heute schneller vergleichen, ordentliche Rabatte herausholen und individuelle Reisen zusammenstellen. Frühbucherrabatte und Last-Minute-Angebote sind hier die Stichworte. Wer sich früh festlegen kann wohin es gehen soll oder ganz spontan entscheiden kann wohin man reisen will der kann viele Sonderangebote oder Rabatte nutzen.

Gerade im Internet bieten immer gleich mehrere Reiseanbieter die gleiche Reise für unterschiedliche Preise an. Sucht man seine Urlaubsreise nur im Katalog oder auf der Internetseite eines Reiseanbieters zahlt man meistens deutlich mehr als nötig. Ein Vergleichen der Reiseanbieter auf den verschiedenen Reiseportalen lohnt sich allemal. Hier werden einfach die eigenen Wünsche und Vorlieben zu Anreise und Unterkunft eingegeben und schon kann man zum Beispiel Online über Expedia die Pauschalreise für einen günstigen und trotzdem schönen Urlaub finden, vergleichen und buchen.

Wer außerdem noch darauf verzichten kann in der Ferienzeit zu verreisen, der kann gleich doppelt sparen. Denn gerade in dieser Zeit sind die Preise für die gleiche Unterkunft meistens um ein vielfaches teurer. Das Buchen des Urlaubs ist aber nur ein Teil bei dem man das unnötige Geldausgeben verhindern kann. Auch viele kleine Dinge während des Urlaubs können helfen Geld einzusparen.

Aufnahme vom Superior Room im Jumeirah Port Soller Hotel auf Mallorca

All Inclusive-Reisen bieten sich für eine Rundumversorgung vom Frühstück über Mittagessen, Snacks und Abendessen an. So muss man nicht auf meistens überteuerte Restaurants ausweichen. Hier sollte man vorher schon festlegen was man für Pläne im Urlaub hat. Bleibt man eh nur in Hotel nähe bietet sich All-Inklusive an. Will man viel Entdecken und ist viel Unterwegs ist All-Inklusive eher überflüssig. In diesem Fall bietet es sich übrigens an, einen Mietwagen schon vorab direkt von Deutschland aus zu buchen da eine Buchung aus Deutschland fast immer günstiger ist als direkt vor Ort. Auch hier sind die Online-Reisebüros wie Expedia und Co. bestens mit aktuellen Preisen und Angeboten ausgestattet.

Ist es dann endlich soweit und man ist auf dem Weg in die schönste Zeit des Jahres hier noch eine tolle Idee um die Anreise oder Abreise zu verkürzen. Mit kleinen Spielen kann man sich und seinen Kindern die fast immer zu lange empfundene Fahrt- oder Flugzeit etwas Kurzweiliger gestalten. Das macht die Vorfreude auf den Urlaub gleich viel angenehmer.

(c) Foto – Milos Willing

Vielfliegerstatus Star Alliance Gold leicht gemacht

Kostenloser Loungezugang zu zweit, 20 Kilogramm zusätzliches Freigepäck, Check-in am Business oder First Class Schalter – die Vorteile eines Vielfliegerstatus sind erheblich – und jetzt gibt es auch eine Insider-Strategie, mit der ihn jeder erreichen kann.

Jeder kennt die Situation: Man kommt zu spät zum Flughafen und dann ist dort eine endlose Schlange am Economy Class Check-in Schalter. Während sich die Masse der Wartenden langsam nach vorne wälzt, liegt der Business und First Class Schalter verlassen daneben und man wünscht sich, man könnte dort einchecken. Das kann man auch: Denn wenn man z. B. den Star Alliance Gold Status innehat, darf man immer am Business oder First Class Schalter einchecken, egal, welche Klasse man gebucht hat. Ein Vielfliegerstatus hat auch viele weitere Vorteile. So darf man 20 Kilogramm zusätzliches Freigepäck mitnehmen. Das ist wertvoll bei längeren Urlauben, bei denen man sonst Gefahr läuft, einen Zusatzbetrag für Übergepäck zu bezahlen. Und wenn man durch die Kontrollen durch ist, darf man sich auch auf eine der 970 Star Alliance Lounges weltweit freuen, in die man mit einer Begleitperson kostenlos eintreten darf.

Doch die Frage ist: Wie gelangt man an einen Vielfliegerstatus? Alexander Koenig, Geschäftsführer des Insider-Portal „First Class & More“ (www.first-class-and-more.de) und Autor des Buches „First Class & More – Insider-Tipps für smartes Reisen“ (ISBN 978-3842331068) hilft seit vielen Jahren seinen Kunden bei solchen Fragen weiter. Für seine Premium-Mitglieder hat er heute ein Dokument veröffentlicht, in dem Schritt für Schritt eine Strategie beschrieben wird, mit deren Hilfe man mit nur 20.000 Statusmeilen innerhalb von zwölf Monaten den Star Alliance Gold Status erhält und das Beste ist: Dieser gilt dann für drei Jahre und kann im Idealfall mit nur einem Flug pro Jahr weiter verlängert werden. Zum Vergleich: Für den Lufthansa Miles & More Senator Status, der auch Star Alliance Gold ist, benötigt man aktuell 130.000 und ab September 100.000 Statusmeilen und den Status erhält man „nur“ zwei Jahre und für die Requalifikation benötigt man erneut denselben Meilenbetrag. Somit ist die neue Strategie um einiges praktikabler, insbesondere für diejenigen, die nicht jeden Tag im Flugzeug sitzen, jedoch trotzdem auf die Vorteile eines Vielfliegerstatus nicht verzichten möchten.

In seinem Insider-Bulletin „Star Alliance Gold leicht gemacht“ beschreibt Koenig den Weg zum Status Schritt für Schritt. Dabei ist es ihm wichtig, dass seine Kunden nicht sinnlos in der Gegend herumfliegen, um an den gewünschten Vielfliegerstatus zu gelangen. Vielmehr schlägt er immer interessante Routings vor, bei denen man Statuserwerb und (Kurz-)Urlaub perfekt miteinander verbinden kann. So fliegt man beispielsweise für etwa 1.600 Euro in der Business Class nach Bangkok und hat auf diesem Wege den Star Alliance Gold Status schon fast erreicht.

Premium-Mitglieder von First Class & More erhalten nicht nur die Anleitung zum Vielfliegerstatus gratis, sondern haben Zugriff auf weitere zwanzig Insider-Dokumente, zu denen jeden Monat neue hinzukommen. In wenigen Tagen erscheint beispielsweise die neue monatliche Ausgabe der Insider-News mit 70 Seiten Insider-Tipps.

Mehr Infos auf www.first-class-and-more.de