Panorama Fotos aus Namibia – Mit dem Skoda Yeti in Afrika

Letzte Woche war ich mit dem Skoda Yeti in Namibia unterwegs. Die meisten Reiseberichte, Eindrücke und Fotos findet ihr in meinem trendlupe Blog. Da nicht jeder Leser meinen Lifestyle Blog kennt, habe ich nun einige Panorama Fotos hier hochgeladen. Ein separater Reisebericht aus Namibia wird auch demnächst hier veröffentlicht bis dahin viel spaß mit den Fotos.

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

Nambia Afrika

First Class Flug mit British Airways geschenkt

Jeden Monat fasst Alexander Koenig die besten Angebote, Promotions und Insider-Strategien in den sogenannten Insider-News zusammen. Die neueste Ausgabe ist soeben erschienen und umfasst 79 Seiten.

Einen First Class Flug nahezu gratis zu bekommen klingt zu schön um wahr zu sein? Das stimmt, doch trotzdem ist es möglich. Man zahlt nur Steuern und Gebühren, wenn man einer der vielen Strategien folgt, die Alexander Koenig, Gründer und Geschäftsführer des Insider-Reiseportals First Class & More (www.first-class-and-more.de) in der neuesten Ausgabe der Insider-News vorstellt.

Das Highlight der aktuellen Ausgabe ist jedoch eine Hyatt Strategie, mit der man in den teuersten Hyatt Hotels 50% Rabatt bekommen kann. So kostet das Park Hyatt Sydney nur noch die Hälfte. Ebenso sind Upgrades auf das Club Level oder eine Suite in allen Hyatt Hotels weltweit für nur 15 bis 30 Euro pro Nacht möglich. Nicht weniger attraktiv ist eine Insider-Strategie für die Hilton Hotelkette. Für jeden Euro, den man in Hilton Hotels weltweit ausgibt, erhält man bei geschicktem Vorgehen bis zu 2,65 Euro in Form von Freinächten wieder zurück. Schließlich gibt es unzählige Hotelaktionen, bei denen man viele Freinächte sammeln kann oder pro Nacht bis zu 50 Prozent sparen kann.

Bei den Airline Angeboten stechen zunächst ein paar Meilenangebote hervor. So wird z. B. gezeigt, wie man unzählige Lufthansa Miles & More Meilen auf recht einfache Weise sammeln kann.  Damit sind 70.000 Meilen und mehr schnell zusammen, genug für z. B. einen Lufthansa Business Class Flug nach Dubai. Doch auch British Airways Avios lassen sich leicht sammeln. So kosten 20.000 Avios weniger als 90 Euro. Mit einer ganz besonderen Strategie kann man sich einen British Airways Business oder First Class Flug fast gratis sichern. Am Ende zahlt man nur Steuern und Gebühren. Auch gibt es zahlreiche Sonderangebote bekannter Airlines. Für etwas mehr als 2.000 Euro fliegt man z. B. in der Emirates Business Class im A380 nach Neuseeland.

Premium-Mitglieder von First Class & More erhalten jeden Monat die aktuelle Ausgabe der Insider-News gratis als erste zugeschickt. Mehr Infos auf www.first-class-and-more.de

Urlaub muss nicht immer Teuer sein

Urlaubszeit ist Reisezeit. Und natürlich sollen die Urlaubstage auch die schönsten Tage des Jahres werden. Da möchte man nicht unbedingt ständig an die Urlaubskasse denken müssen. Schließlich sitzt das Geld bei vielen nicht mehr ganz so locker wie noch zu D-Mark Zeiten. Umso besser wenn man dann schon im Vorfeld einige Dinge berücksichtigt um nicht unnötig Geld auszugeben. Es sind viele kleine Dinge die man berücksichtigen kann um das Portemonnaie nicht unnötig zu belasten. Doch am Ende summieren sich diese kleinen Dinge und man kann ordentlich sparen.

Das geht schon bei der Urlaubsplanung los. Im Internet kann man heute schneller vergleichen, ordentliche Rabatte herausholen und individuelle Reisen zusammenstellen. Frühbucherrabatte und Last-Minute-Angebote sind hier die Stichworte. Wer sich früh festlegen kann wohin es gehen soll oder ganz spontan entscheiden kann wohin man reisen will der kann viele Sonderangebote oder Rabatte nutzen.

Gerade im Internet bieten immer gleich mehrere Reiseanbieter die gleiche Reise für unterschiedliche Preise an. Sucht man seine Urlaubsreise nur im Katalog oder auf der Internetseite eines Reiseanbieters zahlt man meistens deutlich mehr als nötig. Ein Vergleichen der Reiseanbieter auf den verschiedenen Reiseportalen lohnt sich allemal. Hier werden einfach die eigenen Wünsche und Vorlieben zu Anreise und Unterkunft eingegeben und schon kann man zum Beispiel Online über Expedia die Pauschalreise für einen günstigen und trotzdem schönen Urlaub finden, vergleichen und buchen.

Wer außerdem noch darauf verzichten kann in der Ferienzeit zu verreisen, der kann gleich doppelt sparen. Denn gerade in dieser Zeit sind die Preise für die gleiche Unterkunft meistens um ein vielfaches teurer. Das Buchen des Urlaubs ist aber nur ein Teil bei dem man das unnötige Geldausgeben verhindern kann. Auch viele kleine Dinge während des Urlaubs können helfen Geld einzusparen.

Aufnahme vom Superior Room im Jumeirah Port Soller Hotel auf Mallorca

All Inclusive-Reisen bieten sich für eine Rundumversorgung vom Frühstück über Mittagessen, Snacks und Abendessen an. So muss man nicht auf meistens überteuerte Restaurants ausweichen. Hier sollte man vorher schon festlegen was man für Pläne im Urlaub hat. Bleibt man eh nur in Hotel nähe bietet sich All-Inklusive an. Will man viel Entdecken und ist viel Unterwegs ist All-Inklusive eher überflüssig. In diesem Fall bietet es sich übrigens an, einen Mietwagen schon vorab direkt von Deutschland aus zu buchen da eine Buchung aus Deutschland fast immer günstiger ist als direkt vor Ort. Auch hier sind die Online-Reisebüros wie Expedia und Co. bestens mit aktuellen Preisen und Angeboten ausgestattet.

Ist es dann endlich soweit und man ist auf dem Weg in die schönste Zeit des Jahres hier noch eine tolle Idee um die Anreise oder Abreise zu verkürzen. Mit kleinen Spielen kann man sich und seinen Kindern die fast immer zu lange empfundene Fahrt- oder Flugzeit etwas Kurzweiliger gestalten. Das macht die Vorfreude auf den Urlaub gleich viel angenehmer.

(c) Foto – Milos Willing

Vielfliegerstatus Star Alliance Gold leicht gemacht

Kostenloser Loungezugang zu zweit, 20 Kilogramm zusätzliches Freigepäck, Check-in am Business oder First Class Schalter – die Vorteile eines Vielfliegerstatus sind erheblich – und jetzt gibt es auch eine Insider-Strategie, mit der ihn jeder erreichen kann.

Jeder kennt die Situation: Man kommt zu spät zum Flughafen und dann ist dort eine endlose Schlange am Economy Class Check-in Schalter. Während sich die Masse der Wartenden langsam nach vorne wälzt, liegt der Business und First Class Schalter verlassen daneben und man wünscht sich, man könnte dort einchecken. Das kann man auch: Denn wenn man z. B. den Star Alliance Gold Status innehat, darf man immer am Business oder First Class Schalter einchecken, egal, welche Klasse man gebucht hat. Ein Vielfliegerstatus hat auch viele weitere Vorteile. So darf man 20 Kilogramm zusätzliches Freigepäck mitnehmen. Das ist wertvoll bei längeren Urlauben, bei denen man sonst Gefahr läuft, einen Zusatzbetrag für Übergepäck zu bezahlen. Und wenn man durch die Kontrollen durch ist, darf man sich auch auf eine der 970 Star Alliance Lounges weltweit freuen, in die man mit einer Begleitperson kostenlos eintreten darf.

Doch die Frage ist: Wie gelangt man an einen Vielfliegerstatus? Alexander Koenig, Geschäftsführer des Insider-Portal „First Class & More“ (www.first-class-and-more.de) und Autor des Buches „First Class & More – Insider-Tipps für smartes Reisen“ (ISBN 978-3842331068) hilft seit vielen Jahren seinen Kunden bei solchen Fragen weiter. Für seine Premium-Mitglieder hat er heute ein Dokument veröffentlicht, in dem Schritt für Schritt eine Strategie beschrieben wird, mit deren Hilfe man mit nur 20.000 Statusmeilen innerhalb von zwölf Monaten den Star Alliance Gold Status erhält und das Beste ist: Dieser gilt dann für drei Jahre und kann im Idealfall mit nur einem Flug pro Jahr weiter verlängert werden. Zum Vergleich: Für den Lufthansa Miles & More Senator Status, der auch Star Alliance Gold ist, benötigt man aktuell 130.000 und ab September 100.000 Statusmeilen und den Status erhält man „nur“ zwei Jahre und für die Requalifikation benötigt man erneut denselben Meilenbetrag. Somit ist die neue Strategie um einiges praktikabler, insbesondere für diejenigen, die nicht jeden Tag im Flugzeug sitzen, jedoch trotzdem auf die Vorteile eines Vielfliegerstatus nicht verzichten möchten.

In seinem Insider-Bulletin „Star Alliance Gold leicht gemacht“ beschreibt Koenig den Weg zum Status Schritt für Schritt. Dabei ist es ihm wichtig, dass seine Kunden nicht sinnlos in der Gegend herumfliegen, um an den gewünschten Vielfliegerstatus zu gelangen. Vielmehr schlägt er immer interessante Routings vor, bei denen man Statuserwerb und (Kurz-)Urlaub perfekt miteinander verbinden kann. So fliegt man beispielsweise für etwa 1.600 Euro in der Business Class nach Bangkok und hat auf diesem Wege den Star Alliance Gold Status schon fast erreicht.

Premium-Mitglieder von First Class & More erhalten nicht nur die Anleitung zum Vielfliegerstatus gratis, sondern haben Zugriff auf weitere zwanzig Insider-Dokumente, zu denen jeden Monat neue hinzukommen. In wenigen Tagen erscheint beispielsweise die neue monatliche Ausgabe der Insider-News mit 70 Seiten Insider-Tipps.

Mehr Infos auf www.first-class-and-more.de

Vielfliegerstatus und Hotelupgrades sowie unzählige Ersparnisse

Im Monat Juni gibt es unzählige Aktionen und Insider-Strategien, mit deren Hilfe jeder an einen Vielfliegerstatus, günstige Business oder First Class Flüge oder sogar an einen kostenlosen Mietwagen von Hertz gelangen kann.

 Alexander Koenig, Geschäftsführer und Gründer von First Class & More, einem führenden Insider-Portal für smartes Reisen, versorgt bereits seit vielen Jahren seine Kunden mit den besten Tipps & Tricks, um Luxusreisen zu günstigen Preisen realisieren zu können. Neben seinen regelmäßigen Kolumnen für die Tageszeitung DIE WELT und für das Luxusreisemagazin connoisseur circle, veröffentlicht er jeden Monat die sogenannten Insider-News. Die Insider-News fassen auf 60 bis 80 Seiten die wichtigsten Aktionen des Monats in kompakter und leicht verständlicher Form zusammen.

In der heute auf www.first-class-and-more.de erschienenen Juni-Ausgabe kann man nachlesen, wie man mit sehr wenig Meilen zu den schönsten Destinationen weltweit in der Lufthansa Business Class fliegen kann. Man erfährt ebenso, wie man bei einer führenden Airline Meilen günstig kaufen und dann doppelt effektiv einsetzen kann, um dadurch beispielsweise günstig in der Business Class nach Vancouver zu fliegen. Es werden zahlreiche Beispiele für aktuelle Aktionen in der Business und First Class beschrieben. So kann man zum Beispiel für nur etwa 2.100 Euro in der Business Class von Emirates nach Neuseeland fliegen. Durch geschickte Wahl des Abflugortes und Partnertarife lassen sich weitere Ersparnisse erzielen.

Besonders hilfreich ist die Übersicht über alle aktuellen Aktionen, um Lufthansa Miles & More Meilen zu sammeln. Auf diesem Weg hat man z. B. schnell 70.000 Lufthansa Prämienmeilen zusammen, genug für einen Lufthansa Business Class Flug nach Dubai. Auch Statusjäger kommen auf ihre Kosten, denn sie erfahren nicht nur, wie man relativ günstig an Lufthansa Miles & More Statusmeilen gelangt, sondern auch, wie man mit nur einem Flug den begehrten Silberstatus eines bekannten Vielfliegerprogramms erhält.

Im Hotelbereich gibt es derzeit eine höchst attraktive Aktion, bei der man für etwa 200 Euro in Hotels übernachtet und dafür einen Gegenwert an Freinächten von etwa 1.000 Euro erhält. Dies lässt sich einfach umsetzen. Ebenso einfach ist die Erlangung des höchsten Status bei einem begehrten Hotelprogramm ohne eine einzige Übernachtung. Damit sind Upgrades kein Problem mehr. Bei Priority Club kann man dank vieler kleiner Punkteaktionen sein Konto erheblich aufstocken und bei Hilton & Co. Lassen sich mit den richtigen Aktionen bis zu 40% auf Übernachtungen sparen.

Ein besonderes Highlight bei den Mietwagen stammt dieses Mal von Hertz. Mit einem kleinen Trick kann man nämlich einen Tag gratis mit einem Mietwagen herumfahren.

Diese und viele weitere Aktionen lassen sich in den Insider-News Juni 2012 nachlesen. Man kann diese entweder im Shop auf www.first-class-and-more.de erwerben oder man erhält diese auch gratis als Premium-Mitglied von First Class & More.

Über den Anbieter: „Luxusreisen zu günstigen Preisen“ ist das Motto von First Class & More, (http://www.first-class-and-more.de), dem Spezialisten für die optimale Ausnutzung von Kundenbindungsprogrammen a la Lufthansa Miles & More in den Bereichen Airlines, Hotels und Autovermietungen. Darüber hinaus liefert First Class & More umfassende Informationen zu den interessantesten Reisezielen weltweit.

Lufthansa und Star Alliance GOLD Status einfach erwerben

Ein Vielfliegerstatus ist hochbegehrt, macht er doch das Fliegen angenehmer und dient zudem als Statussymbol. Doch leider ist er selbst für Vielflieger nicht immer einfach zu erreichen. Doch es gibt Strategien, die den Statuserwerb für fast jeden möglich machen.

Lufthansa ist in letzter Zeit stark in der Kritik gewesen, unter anderem aufgrund vieler nachteiliger Änderungen im Lufthansa Miles & More Vielflieger Kundenbindungsprogramm. In der Tat werden sich zum 1. September einige Dinge ändern, die den Erwerb von sogenannten Statusmeilen erschweren. Statusmeilen sind die Währung, mit der man einen hohen Status in einem Vielfliegerprogramm erreicht. Bereits jetzt gibt es teilweise die Situation, dass man für einen günstigen Business Class Flug weniger Meilen erhält als für einen teuren Economy Class Flug.

So gesehen ist es wichtig zu wissen, wie man bis zum 1. September noch auf günstige Weise den Lufthansa Frequent Traveller, Lufthansa Senator oder HON Circle Status erwerben kann. Alexander Koenig, Kolumnist der Tageszeitung „DIE WELT“ und Gründer von First Class & More, dem führenden Insider-Portal für smartes luxuriöses Reisen, weiß, dass dies ein Thema für viele ist und hat deswegen ein Dokument zusammen gestellt, das die besten Strategien zum Lufthansa Statuserwerb beschreibt.

Im Moment gibt es zum Beispiel eine sehr attraktive Aktion, bei der man mit innereuropäischen Flügen wie attraktive Wochenendausflüge pro Trip bis zu 10.000 Statusmeilen zu einem Preis von etwas mehr als 300 Euro sammeln kann. Auf diesem Wege lässt sich das Meilenkonto sehr leicht mit Prämien- und Statusmeilen aufstocken um dann den gewünschten Status zu erlangen.

Insbesondere der Erwerb des Lufthansa Senator Status lohnt, denn für ca. 4.000 Euro kann man, selbst wenn man noch gar keine Statusmeilen auf dem Konto hat, Vorteile von mehr als 8.000 Euro genießen. So kann man für diesen Preis neben dem Status einen Lufthansa Business Class Flug zu zweit nach Dubai bekommen, zwei Jahre lang Check-in am Business oder First Class Schalter, 20 kg mehr Freigepäck, bevorzugte Gepäckbehandlung, bevorzugtes Seating, bevorzugtes Boarding, einfachere Buchung von Prämienflügen, kostenloser Lounge-Zugang zu zweit, kostenlose Lufthansa Miles & More Kreditkarte GOLD u. v. m. Und das Beste ist: Nach Ablauf des Status ist man zwei weitere Jahre Lufthansa Frequent Traveller.

Das Insider Dokument „Lufthansa Status leicht gemacht“, das für Premium-Mitglieder von First Class & More gratis ist uns sonst im Shop auf www.first-class-and-more.de erworben werden kann, deckt neben Europatrips auch Interkontinentalflüge ab. So kann man z. B. bei einer Reise nach Bangkok die Kosten senken und die Meilenausbeute von regulär 25.000 Statusmeilen in der Lufthansa Business Class inklusive Executive Bonus auf stolze 40.000 Lufthansa Miles & More Statusmeilen steigern.

Wenn der Lufthansa Status trotzdem noch zu teuer erscheint, dann gibt es auch eine Alternativstrategie. In dem Sonderdokument „Der schnelle Weg zu Star Alliance GOLD“ wird aufgezeigt, wie man für nur 20.000 Statusmeilen den Star Alliance GOLD Status erlangen kann. Dieser deckt viele Vorteile des Lufthansa Senator Status ebenfalls ab und lässt sich zudem mit der richtigen Strategie sehr leicht verlängern. Auch dieses Dokument ist für Premium-Mitglieder von First Class & More kostenlos erhältlich.

Mehr Infos auf www.first-class-and-more.de

Über den Anbieter: „Luxusreisen zu günstigen Preisen“ ist das Motto von First Class & More, (http://www.first-class-and-more.de), dem Spezialisten für die optimale Ausnutzung von Kundenbindungsprogrammen a la Lufthansa Miles & More in den Bereichen Airlines, Hotels und Autovermietungen. Darüber hinaus liefert First Class & More umfassende Informationen zu den interessantesten Reisezielen weltweit.

Hotelstatus leicht gemacht inklusive Upgrades & More

Ein hoher Status bei einer Hotelkette bringt erhebliche Vorteile. Zimmer-Upgrades sind einer davon. In der neuen Ausgabe der Insider-News von First Class & More geht es neben den Themen günstige Flüge in Business und First Class sowie pfiffiges Meilen sammeln in erster Linie um die Statuserlangung bei Hotelketten.

Das Hilton HHonors Programm gehört zu den beliebtesten Hotel-Kundenbindungsprogrammen. Mitglieder können pro ausgegebenen Dollar in Hotels der Hilton Kette bis zu 15 Hilton HHonors Punkte sammeln. Mit dem Gold bzw. Diamond Status können es bis zu 20 Punkte pro US Dollar sein. Dabei bringt der GOLD Status bereits erhebliche Vorteile wie Zimmer-Upgrades, kostenloses Frühstück und kostenloses Internet und ist daher nicht nur auf Geschäftsreisen überaus beliebt. Doch um ihn zu erreichen, muss man normalerweise 36 Nächte pro Jahr in Hilton Hotels verbringen. In der aktuellen Mai Ausgabe der First Class & More Insider-News wird gezeigt, wie man den Status auch ohne eine einzige Übernachtung und für nur 18 Euro erreichen kann. Und noch besser: Es wird auch ein Weg aufgezeigt, wie man ohne jegliche Übernachtung den Hilton HHonors Diamond Status erlangen kann. Die Vorteile beider Statuslevel sind enorm.

Großer Beliebtheit erfreut sich auch das Le Club Accorhotels Programm. Hierzu gehören u.a. Pullman, Sofitel, McGallery etc. Für den höchsten Status, den Platinum Status, muss man normalerweise pro Jahr 60 Nächte in Accor Hotels verbringen. Mit einem kleinen Kniff bekommt man den Status jedoch sofort auch ohne Übernachtungen.

Es ist das generelle Prinzip von First Class & More, solche Angebote aufzuspüren und dann für seine Kunden in übersichtlicher und einfach verständlicher Form aufzubereiten. Hierzu werden jeden Tag mehr als hundert verschiedene Webseiten gescreent. Alexander Koenig, Gründer und Geschäftsführer von First Class & More, ist früher selber als Unternehmensberater für McKinsey & Co. und die Boston Consulting Group viel herumgereist. Seine Erfahrungen waren die Basis, um das Business zu starten. Als Einsteigerbuch hat er „First Class & More – Die besten Insider-Tipps für smartes Reisen“ verfasst. In diesem Buch werden die grundlegenden Strategien für Luxusreisen zu günstigen Preisen vorgestellt. Es ist nicht nur ein Vielfliegerbuch, sondern auch ein Buch für den Normalreisenden. In der monatlichen Publikation Insider-News geht es hingegen um aktuelle Aktionen. Bei vielen kann man das im Buch erworbene Wissen anwenden. In der aktuellen Mai 2012 Ausgabe werden auf 80 Seiten mehr als 40 Aktionen beschrieben aufgeteilt in Angebote für Flüge, Hotels und Mietwagen.

Im Flugbereich wird gezeigt, wie man zu zweit kostenlos mehr als 350 Lounges besuchen kann. Es werden viele Business Class Angebote von Lufthansa, Austrian Airlines, Swiss, Qatar Airways & Co. aufgezeigt, mit denen man relativ günstig und komfortabel um die Welt fliegen kann. Es werden unzähligen Aktionen zum Meilen sammeln bei Lufthansa Miles & More, topbonus und Flyingblue beschrieben. Tatsächlich kann man schon für etwa 700 Euro in der Lufthansa Business Class nach Dubai fliegen. Der reguläre Preis für ein solches Lufthansa Business Class Ticket beträgt etwa 3.000 Euro.

Im Hotelbereich ist eine Aktion einer bekannten Hotelkette ein ganz besonderes Highlight. Man gibt etwa 180 Euro in Hotels aus und bekommt dann etwa 1.000 Euro an Freinächten zurück. Starwood bietet eine komplett neue Art des Punktesammelns an und bei Priority Club gibt es unzählige Codes, mit denen man zusätzliche Hotelpunkte erwerben kann.

Schließlich wird bei den Mietwagen gezeigt, wie man bei Hertz einen Tag gratis ein Auto fahren kann. Die Insider-News können ab sofort im Shop auf www.first-class-and-more.de erworben werden.  Für Premium-Mitglieder gibt es die Insider-News jeweils gratis.

Bali – Urlaub auf der Insel der Götter

Der Sommerurlaub rückt in Sichtweite. Schön wenn man sich dann mal wieder vom Alltagsstress erholen und sich rundum verwöhnen lassen kann. Wer noch immer nicht weiß wohin die Reise gehen soll, der kann sich ja mal die Sonnige Insel Bali anschauen. Hier findet man ständige Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad, dazu Kilometer lange Traumstrände, Wellness-Oasen und zahlreichen weitere Möglichkeiten seinen Urlaub zu einem wahren Traumurlaub zu machen.

Doch auch wer es im Urlaub lieber aktiv und sportlich mag kommt im Bali-Urlaub auf seine Kosten. Die weltweit berühmten Surfgebiete mit den vielen Surfschulen beispielsweise laden zu einem unvergesslichen Sporturlaub ein. Aber auch andere Wassersportarten wie das beliebte Schnorcheln und Tauchen zwischen bunten Fischen kann man hier lernen und ausführen. Unter www.bali-tours.de zum Beispiel gibt es die ausführlichsten Informationen rund um Bali sowie auch gleich die verschiedensten Reiseangebote.

Bali bietet neben traumhaften Sandstränden mit kristallklarem Wasser und wundervollen Korallenriffen auch tropische Natur und faszinierende Gebirgsstreifen. Ein Besuch bei einem der vielen alten Göttertempeln gehört bei einem Urlaub auf Bali ebenso dazu wie einer der vielen Boottrips zu den an der Küste entlang laufenden Riffen. Langweilig kann es auf Bali jedenfalls nicht werden.

Wer also noch keine Pläne für den diesjährigen Urlaub hat, sollte unbedingt mal bei Bali Tours reinschauen um sich einen unvergesslichen Urlaub zu buchen. Die freundlichen Bewohner, die wunderschöne Landschaft und die erholsamen Stunden am Strand lassen so manchen schon vor Ort feststellen, dass Bali auf jeden Fall auch eine zweite Reise wert ist.

Foto – © ocipalla – Fotolia.com

London Olympia Hotels bekannter Hotelketten ab 68 Euro

Ende Juli beginnen die Olympischen Sommerspiele in London. Dank perfekter Flugverbindungen ist man schnell in der englischen Hauptstadt, doch leider liegen die Hotelpreise pro Nacht in der Regel bei etwa 300 bis 700 Euro. Doch mit Hilfe einer Insider-Strategie kann man Olympia Hotels auch günstig buchen.

Großereignisse wie Messen, Konzerte, Sportveranstaltungen sind für Hotels immer höchst willkommen, um die Übernachtungspreise gerne einmal um den Faktor zwei oder mehr zu erhöhen. Dies gilt insbesondere für DAS Sommersportereignis: Die Olympischen Sommerspiele vom 27. Juli bis zum 12. August in London. Zimmer in Hotels internationaler Hotelketten wie z. B. Crowne Plaza oder Holiday Inn kosten in der Regel zwischen 300 und 700 Euro die Nacht. Viele Zimmer sind auch schon vergriffen.

Alexander Koenig, Buchautor von “First Class & More – Insider-Tipps für smartes Reisen” und Gründer von www.first-class-and-more.de, dem führenden Insider-Portal für Luxusreisen zu günstigen Preisen, stand selber vor demselben Problem, als er ein Hotel für seinen Olympiabesuch buchen wollte. Seit vielen Jahren stellt er für tausende von Kunden Strategien zusammen, wie man mit vergleichsweise wenig Geld Luxus auf seinen Reisen genießen kann. So sah er sich auch hier herausgefordert und mit einem kleinen Kniff ließen sich in der Tat Hotels bekannter Hotelketten während der Olympischen Spiele in guter Lage für 68 bis 159 Euro finden. Olympia Hotels günstig zu buchen war also kein Traum mehr, sondern Realität.

In dem neuesten Insider-Bulletin “Olympia 2012 London” hat er die Olympia-Strategie für günstige Hotels Schritt für Schritt beschrieben zusammen mit den Verfügbarkeiten für jeden einzelnen Olympia Tag. Wer schnell genug ist, sollte in der Tat in der Lage sein, sich ein Olympia Hotel zum Sonderpreis zu sichern. Es handelt sich hierbei jedoch um keine offiziellen Olympia Angebote, die sich über Hotelsuchmaschinen finden ließen, sondern um einen Olympia Insider Tipp.

Das Insider-Bulletin für günstige Olympia Hotels lässt sich im Shop von First Class & More erwerben. Als Premium-Mitglied erhält man es sogar gratis und erfährt darüber hinaus, wie man das Hotelangebot des Jahres für Hyatt und Radisson Hotels diese Woche nutzen kann. Dabei können nahezu alle Hyatt und Radisson Hotels an Top-Locations weltweit für nur 150 bis 200 Euro gebucht werden.

Mehr Infos finden Sie auf www.first-class-and-more.de

Lufthansa Status und Star Alliance GOLD Status leicht gemacht

Für all diejenigen, die schon immer einmal einen hohen Status bei einer Airline haben wollten, um Vorteile wie First Class Check-in, Loungezugang, mehr Freigepäck etc. genießen zu können, gibt es jetzt einfache Möglichkeiten, diesen zu erreichen.

Ein hoher Airline-Status übt eine gewaltige Faszination auf viele aus, so verspricht er doch ein Ende langer Warteschlangen am Economy Class Schalter, keinen Ärger mehr mit ein paar Kilogramm zu viel Gepäck und kein Beine in den Bauch stehen mehr am Abfluggate. In der Tat sind die Vorteile insbesondere für Vielreisende nicht zu verachten und zusätzlich ist die Vielfliegerkarte auch noch ein vortreffliches Statussymbol.

Leider sind die Voraussetzungen zur Statuserlangung für viele nicht so einfach zu erfüllen. So muss man für den Lufthansa Frequent Traveller (FTL) Status innerhalb eines Kalenderjahres 35.000 Statusmeilen erfliegen und für den Lufthansa Miles & More Senator Status sind es gar 130.000 Statusmeilen, wobei dieser Wert ab dem 1. September auf 100.000 Miles & More Statusmeilen heruntergesetzt werden wird.

Doch was auf den ersten Blick nach sehr viel klingt, kann bei geschickter Vorgehensweise auch relativ einfach erreicht werden. So gibt es im Moment verschiedene Angebote, bei denen man zum günstigen Preis sehr viele Lufthansa Miles & More Statusmeilen sammeln kann. Alexander Koenig, Geschäftsführer und Gründer von First Class & More, einem führenden Insider-Portal für smartes Reisen, sowie Autor des Buches „First Class & More – Insider-Tipps für smartes Reisen“(ISBN: 978-3842331068) hat die vier besten Strategien in seinem neuen Insider-Dokument „Lufthansa Status leicht gemacht“ zusammen gefasst.

Bei der ersten Strategie geht es um Europatrips. Durch Reisen in die schönsten Städte von Europa kann man im Moment in der Business Class statt der üblichen 4.000 bis 5.000 Lufthansa Miles & More Statusmeilen bis zu 21.000 Statusmeilen sammeln. Das Geheimnis ist hier ein geeignetes Routing in Kombination mit einer derzeitigen Sonderaktion, die einem bis zu dreifache Meilen beschert. „Das Gute ist, dass man für den Business Class Flug am Ende noch nicht einmal mehr bezahlt, aber bis zu viermal so viele Statusmeilen sammeln kann“, meint der Reiseexperte.

Bei der zweiten Strategie geht es um Interkontinentalflüge. Hier ist der wichtigste Trick die geschickte Auswahl des Abflugortes. Es gibt zwischen verschiedenen Ländern erhebliche Preisdifferenzen. Es kann durchaus sein, dass derselbe Business Class oder First Class Flug im Nachbarland nur noch die Hälfte kostet und es sich daher lohnt, dorthin zu reisen, um den Business oder First Class Flug von dort zu starten. Der Meilenexperte Koenig, der als „Meilenkönig“ auch regelmäßig für die Tageszeitung „Die Welt“ schreibt,  hat verschiedene Abflugorte näher beleuchtet und konnte in der Tat erhebliche Unterschiede feststellen.

Die dritte Strategie ist dann der umfassende Mileage Run. Hierbei handelt es sich um meilenoptimierte Reiserouten. Es wird gezeigt, wie man auf einer Reise nach Bangkok in der Business Class nicht nur Geld gegenüber einem regulären Lufthansa Business Class Ticket spart, sondern auch die Meilenausbeute verdoppelt. So kann man für diese Reise bis zu 48.000 Statusmeilen zu einem Preis von etwa 2.500 bis 2.600 Euro sammeln.

Die vierte Strategie richtet sich an all diejenigen, die gerne eine kürzere Strecke nutzen möchten, um durch Hin- und Herfliegen die notwendigen Statusmeilen zum vergleichsweise günstigen Preis zu sammeln. Eine kleinere Airline im Star Allianz Verbund bietet hier eine attraktive Möglichkeit.

Das Insider-Dokument „Lufthansa Status leicht gemacht“ kann im Shop von First Class & More (www.first-class-and-more.de) erworben werden. First Class & More Premium-Mitglieder erhalten es sogar zusammen mit vielen weiteren Dokumenten gratis. Unter diesen weiteren Dokumenten ist auch eines, das beschreibt, wie man den Star Alliance GOLD-Status schon für 15.000 Statusmeilen erreichen kann. Für viele ist dieser Status anderer Star Alliance Partner eine Alternative zum Lufthansa Senator Status, denn ein Großteil der Vorteile ist identisch und die Meilenvoraussetzungen sind nur ein Bruchteil, wenn man geschickt vorgeht.

Mehr Informationen finden sich auf www.first-class-and-more.de